Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Einen Klingelton für das iPhone selbst machen - aus jeder Quelle

Selbst einen individuellen Klingelton für das iPhone herstellen. Nichts leichter als das.

Was wir dazu brauchen

Jetzt kann's los gehen

  1. Falls deine Vorlage nicht ohnehin als .wav Datei vorliegt, wandelst du sie als erstes in das .wav-Format um.
  2. Mit Audacity oder dem Audioeditor deiner Wahl schneidest du ein Schnipsel von ca. 15 Sekunden aus der Vorlage aus. Vermutlich willst du am Ende des Schnipsels sanft ausblenden. Und am Anfang einblenden, falls dein Schnipsel aus der Mitte der Vorlage stammt. Auf jeden Fall solltest du am Ende einige Sekunden Stille anhängen, weil sonst der Klingelton ohne Pause wiederholt wird. Deine Datei darf jetzt insgesamt keinesfalls länger als 30 Sekunden sein, weil das iPhone keine längeren Klingeltöne erlaubt.
  3. Das entstandene Schnipsel jetzt als .m4a Datei speichern. Falls dein Audioeditor das nicht kann, verwendest du dafür wieder ein Konvertierungsprogramm.
  4. Nun der Trick: Die .m4a Datei einfach umbenennen in .m4r. iTunes und das iPhone erkennen daran, dass es sich um einen Klingelton handelt. Zum Umbenennen im Windows Datei Explorer die Datei markieren, mit F2 kannst du sie umbenennen.
  5. Jetzt iTunes starten. "Datei - Datei zur Mediathek hinzufügen"
  6. Dein Klingelton sollte nun in iTunes unter Klingeltöne aufgelistet sein.

    Screenshot
    Screenshot iTunes
  7. Nun dein iPhone synchronisieren. Falls du noch nie einen Klingelton hochgeladen hast, musst du vermutlich vorher unter dem Tab "Klingeltöne" den Haken vor "Klingeltöne synchronisieren" setzen.

    Screenshot
    Screenshot iTunes
  8. Jetzt steht dir dein eigener Klingelton auf dem iPhone zur Verfügung. Du aktivierst deinen Klingelton wie gewöhnlich: Einstellungen - Töne - Klingeltöne, und dort steht jetzt dein eigener Klingelton zur Auswahl

    Screenshot
    Screenshot vom iPhone: die Seite zum Auswählen eines Klingeltons

Fertig. Und es ist einfacher, als es klingt.

Creative Commons Lizenzvertrag
Artikeltext (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE

2 Kommentare

  1. Fritz schrieb am Dienstag, 15.11.11 18:15 Uhr:

    Mit der (kostenlosen) iPhone App
    Hokusai
    lässt sich übrigens auch ein Klingelton exportieren. Ob's einfacher ist als die vorgestellte Technik mag jeder selbst entscheiden.

  2. Marge schrieb am Freitag, 10.02.12 15:18 Uhr:

    Hast du auch ein Programm (möglichst kostenfrei) für Android?

Ihr Kommentar zu diesem Artikel:

Über Ihren Kommentar zu diesem Artikel freue ich mich. Ich behalte mir jedoch vor, Spam kommentarlos zu entfernen.