Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

QR-Code war gestern. SpeechCode ist der neue druckbare Datencode

Mittwoch, 12. April 2017

SpeechCode ist eine neue, faszinierende Technologie, die - nicht nur - sehbehinderten oder blinden Menschen in vielen Situationen Zugang zu gedruckten Informationen ermöglichen kann.

SpeechCode
Ein Beispieltext als SpeechCode.
Der Inhalt ist in 4 Kapitel gegliedert.
Das 1. Kapitel "Seitenstruktur" beginnt mit folgendem Text: Startseite mit allen Informationen für den Kunden in einem schicken, zeitgemäßen Design; vielleicht hier schon Upload Funktion? …

Die zahllosen Einsatzmöglichkeiten sind auf der Entwicklerseite ausführlich beschrieben.
Für eigene Tests habe ich

  1. Die kostenlose iOS App installiert
  2. Ein kostenloses Konto auf www.speechcode.eu eingerichtet, um eigene Codes zu erstellen.

Das Ergebnis meines ersten Versuchs, einen eigenen Code zu generieren, ist oben zu sehen. Wichtig ist meines Erachtens, den Text entsprechend zu gliedern, wie auf der Entwicklerseite unter "How to" beschrieben. Diese Gliederung ermöglicht komfortables Navigieren innerhalb des Textes.

Meine ersten Versuche, den Code mit der iOS-App einzuscannen ließen die Befürchtung aufkommen, dass es insbesondere für blinde Nutzer sehr schwierig sein könnte, den Code zu lokalisieren. Dazu folgendes Statement von Entwicklerseite:

Beim Auffinden des Codes nützen sehbehinderte Menschen meist die Sprachführung, blinde Nutzer eher die modulierten Töne, weil das Feedback zur Bewegung exakter ist (gegenüber Verzögerung durch Sprachdauer).
Für blinde Menschen ist tatsächlich Übung nötig, unser blinder Entwickler scannte dann aber schneller als seine sehenden Kollegen.

Und nun leider ein Wermutstropfen: Das Lesen des eingescannten Codes ist für Nutzer des Screen Readers VoiceOver leider wenig komfortabel. Der Text kann nicht, wie unter VoiceOver üblich, strukturiert gelesen werden, sondern nur "am Stück".
Auch dazu ein Statement des Herstellers:

Das VoiceOver Thema ist noch ein Problem, an dessen Behebung wir arbeiten. Eine der Anforderungen an SpeechCode zur Verwendung auf z.B Packungsbeilagen war, dass die Textnavigation 100 % verlässlich und auch ohne Voice Over funktionieren muss.
Wir verwenden die gleiche TTS wie Apple, haben aber eine zusätzliche Funktion zur Korrektur/Optimierung der Aussprache entwickelt, was speziell bei Anwendung im Tourismus oder bei Produktnamen sehr wichtig ist.
Für blinde Nutzer werden wir die Möglichkeit schaffen, Voice Over zur Sprachausgabe nützen zu können und gleichzeitig auf "unsere" Navigation zuzugreifen - mit dem Nachteil, dass die Aussprache nicht mehr angepasst werden kann.
Gleichzeitig sollen auch andere Optimierungen zur Barrierefreiheit durchgeführt werden, da wir mit Unterstützung des AMAC eine US Zertifizierung als "barrierefreie App" anstreben.

(Vorläufiges) Fazit

Eine interessante Entwicklung mit viel Potenzial, - nicht nur - für sehbehinderte und blinde Menschen.


iCloud Probleme

Probleme auf einem Apple Gerät - so etwas gibt es doch gar nicht.
Gibt es doch! Und nicht nur bei mir. Und zwar mit der Synchronisierung von Fotos via iCloud. Die einschlägigen Foren sind voll mit Berichten und Fragen dazu.

Screenshot
Der Dialog zur Auswahl aus mehreren Fotomediatheken, oder zum Erstellen einer neuen Mediathek

Weil Fotos (die Foto-App unter macOS) - wieder einmal - partout nicht (mehr) mit meinem MacBook synchronisieren wollte - trotz mehrtägigen Wartens - habe ich mich zu einer Radikalkur entschlossen. Ich habe eine neue Fotomediathek angelegt. Das geht ganz einfach: Beim Öffnen von Fotos die alt-Taste gedrückt halten, und dann neue Mediathek wählen. Diese neue Mediathek auf Rückfrage als System-Mediathek festlegen. Dann in Fotos unter Einstellungen - iCloud den Haken bei iCloud-Fotomediathek setzen, und ebenfalls "Originale auf diesen Mac laden".

Meine Fotomediathek ist ca. 35 GB groß. Das Herunterladen sollte also in einigen Stunden abgeschlossen sein. Leider wird der Download immer wieder unterbrochen, obwohl ich Fotos geöffnet halte. Ich habe lange versucht, herauszufinden, warum das so ist.
Des Rätsels Lösung: Der Mac muss am Stromnetz hängen. Das ist alles. Nach 5 Stunden waren alle Fotos aus der Cloud wieder auf meinem MacBook, und ich konnte die alte, offensichtlich korrupte Fotomediathek löschen. Im Finder unter Benutzer - Bilder - Fotos-Mediathek.photoslibrary.


Gemafreie Musik - kostenlos und auch für kommerzielle Seiten

Mittwoch, 5. April 2017

Logo: gemafrei
Bild: Wikipedia Ralinski CC BY-SA 4.0

Musik gemafrei und kostenlos, und auch noch ansprechende Titel. Das ist doch mal was.
Gefunden bei www.frametraxx.de
Derzeit finden sich dort über 50 kostenlose Titel für viele Zwecke.
Danke dafür.

Hier ein Beispiel:

Gemafreie Musik Frametraxx


Nachtrag 07.04.2017:

Auch bei www.imatunes.com gibt es einige gemafreie Titel kostenlos.

Beispiel:


Styleswitcher

Sonntag, 5. März 2017

Die Möglichkeit, eine Website mit unterschiedlichen Designs/Styles darzustellen, ist - zu Recht? - aus der Mode gekommen. Viel wichtiger ist heute, die Site auf allen Monitorgrößen korrekt und benutzbar zu gestalten.
RWD (Responsive Web Design).

Da ich aber vor Urzeiten mal einen sogenannten Styleswitcher in meine Site eingebaut habe, müssen die verschiedenen Stile natürlich auch gepflegt werden.
Genau das hab' ich jetzt mal mit dem Stil Leonardo getan. (Es war überfällig.)

Screenshot
Mein Blog, wie es sich nach Auswahl des Stils "Leonardo" präsentiert

HTML validieren - Hunderte von Seiten in einem Rutsch

Donnerstag, 9. Februar 2017

Wer Wert auf valides HTML legt, und seine Seiten regelmäßig validiert, hat sicher Verwendung für ein Werkzeug, das 500 Seiten in einem Durchlauf validiert.

Der WDG HTML Validator kann das. Besser gesagt: Er konnte es. Leider ist er für HTML5 unbrauchbar.

Aber es gibt ein neues Tool: Den Bulk W3C Validator

Einziges Manko: Das Tool erfordert die Eingabe aller zu prüfenden Seiten in Form einer Liste. Wie diese Liste erzeugen, muss jeder für seine persönlichen Verhältnisse selbst herausfinden.
Ich verwende für diesen Zweck die Sitemap, die ich ohnehin täglich automatisch per Cronjob erstelle.

Nachtrag 15.02.2017

Ich muss meine Empfehlung leider revidieren. Das Tool zeigt in vielen Fällen "grün", obwohl Seiten mehr oder weniger gravierende Fehler aufweisen. So werden z. B. auch nicht existierende Seiten, die korrekt einen Error 404 auswerfen, als valide gekennzeichnet.
Der Support reagiert leider auch nicht.
Schade.


Der wdwjs-Audio-Player auf dem Galaxy S3

Donnerstag, 2. Februar 2017

Ein Screencast meines aktuellsten Audio-Players auf einem Samsung Galaxy S3.
Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.
Doch: Hier ist die Projektseite: wdwjs_player_of.php


Facebook - die Datenkrake

Samstag, 7. Januar 2017

Nein, ich neige nicht zu Paranoia. Deshalb bin ich (immer noch) bei Facebook. Obwohl mir klar ist, dass ich alleine durch die Nutzung persönliche Daten an die "Datenkrake" Facebook übergebe. Jedes Like, jeder Kommentar, jedes "Was-weiß-ich-was-ich-tue" ermöglicht es Facebook, mein Persönlichkeitsprofil zu vervollständigen, und ggf. zu verkaufen.
Das Wissen um diese Datensammelwut beeinflusst - hoffentlich - meinen Umgang mit Facebook (und anderen Social Media Kanälen). Vor jedem Klick, jedem Kommentar usw. erst mal das Hirn einschalten!

Zur Bewusstseinsschärfung kann auch ein Blick in das Aktivitätenprotokoll von Facebook beitragen.

Screenshot 1
Auf der Webseite: Einstellungen → Aktivitätenprotokoll

Die Liste der protokollierten Daten in der linken Spalte sieht erschreckend aus.
Dort steht zwar:

Nur du kannst dein Aktivitätenprotokoll sehen

Klar. Facebook muss das Protokoll nicht "sehen". Es reicht, wenn es per Algorithmus verarbeitet wird.

Screenshot 2
  • Beiträge von anderen
  • Verborgene Beiträge
  • Fotos
  • "Gefällt mir"-Angaben
  • Kommentare
  • Info
  • Freunde
  • Lebensereignisse
  • Musik
  • Nachrichten
  • Video
  • usw. usf.

Mobil findet sich das Protokoll unter Menü → Einstellungen → Aktivitätenprotokoll → Filter


Zeit zur Umstellung auf utf-8

Sonntag, 25. Dezember 2016

Es gibt doch tatsächlich immer noch Webworker, die ihre Seiten noch nicht als utf-8 ausliefern. Aber früher oder später stolpert jeder über dieses Thema. So geschehen kürzlich bei einer befreundeten Bloggerin.
Der Hosting Provider teilte mit, dass - wieder einmal - neue PHP Versionen verfügbar sind. Eine gute Gelegenheit, endlich die eingesetzte total veraltete, und möglicherweise unsichere PHP Version durch eine aktuellere zu ersetzen? Keine Affäre, das im Kundenmenü umzustellen. Die Wahl fiel auf PHP 5.6. Und im ersten Moment sah auch alles gut aus. Bis auf vereinzelte � (Fragezeichen) im Text. weiterlesen…


Spamdeppen - SEO Profi versucht, einen Backlink zu ergaunern

Mittwoch, 23. November 2016

Es ist manchmal geradezu rührend, welchen Aufwand die Leute treiben, um einen Backlink zu ergattern.
Heute versucht jemand, per Kommentar in meinem Blog einen Backlink zu seiner Shopseite zu erschleichen. Er vertreibt Selbstklebefolien, die man auf Dosen kleben kann. Und wählt zu diesem Zweck einen Artikel, in dem ich einen iPhone-Trick beschreibe.
Nun gut, was soll's, könnte man denken.
Aber welche Klimmzüge und Verrenkungen er unternimmt, um die Kurve vom iPhone zu Selbstklebefolien für Dosen zu kratzen, ist direkt bewundernswert. Von Apple über Nike, BMW und Red Bull zu seinen Klebefolien. Aber lest selbst:

Ich kann diesen Trick auch nur jedem empfehlen! Bin auch stolzer Nutzer eines I-Phones seit der ersten Generation und würde auch nicht zu einem anderen Anbieter wechseln wollen, denn sowohl Bedienung als auch Design haben mich seit der ersten Stunde überzeugt. Die nutzerfreundliche Bedienung ist ein klarer Pluspunkt! Ziemlich schnell versteht man wie das Gerät an sich aufgebaut ist und wie man es benutzen kann.
Und im Laufe der Zeit erlernt man immer noch den einen oder anderen praktischen Tipp, wie im obigen Artikel vorgestellt. Ehrlich gesagt, lerne auch ich immer noch was dazu, obwohl ich sozusagen damit "aufgewachsen" bin. :D
Ich glaube, dass Design einen entscheidenden Faktor gespielt hat bei der "Markteroberung" von Apple… den es wirkt zeitlos und futuristisch zugleich. Pure Eleganz symbolisiert das I-Phone (unabhängig davon welche Generation). Das Design eines Produkts ist die erste Kommunikation mit dem Kunden. Allein wegen des Designs, kann sich der Kunde für den Erwerb entscheiden. Viele große Unternehmen sind so groß, weil sie auch in Design und Verpackung investiert haben.

- Nike: Sneaker, Trikots, etc.
- Audi, BMW, etc.
- Red Bull mit dem unverwechselbaren Design in blau und silber. Diesbezüglich habe ich eine sehr spannende Seite gefunden, auf der es möglich ist seinen eigenen Energy Drink zu bedrucken (also die Dose). Sehr interessant, wie ich finde. Denn auch eine interessante Möglichkeit so seine Werbeartikel zu gestalten…

Ich fand es fast zu schade, diese Kommentar einfach zu löschen. Auch die Standardlösung - Backlink im Kommentar löschen - würde dem Aufwand des Spammers nicht gerecht. Also habe ich ihm einen eigenen Artikel gewidmet. Leider ohne seinen Backlink. :-)


Google legalisiert Downloads

Sonntag, 23. Oktober 2016

Nein! So weit ist es (noch) nicht. Aber ein neues Feature des Google Chrome Browsers (ab Version 55) lädt quasi dazu ein, alle im Web verfügbaren Medien (Audio, Video) auf die eigene Festplatte zu laden:

Screenshot
Der Medienplayer des Chrome Browsers Version 55+ zeigt einen Download Button, wenn ein Standard HTML5 <audio> bzw. <video> Tag in eine Webseite eingebunden ist.

Grundsätzlich ändert sich dadurch nichts. Auch bisher galt: Was auf dem eigenen Rechner abgespielt wird, ob Video oder Audio, kann auch abgespeichert werden. Mit mehr oder weniger Aufwand. Aber diesen Aufwand verringert Google mit dem allgegenwärtigen Download Button praktisch gegen Null.
Sicher will nicht jeder Webseitenbetreiber diese "Aufforderung zum Download" auf seiner eigenen Website.
Ob Google damit der Idee hinter dem HTML5 Standard <audio> bzw. <video> einen Gefallen tut.
Mit entsprechend Aufwand lässt sich natürlich eine Player ohne diesen Download-Button bauen. Siehe mein wdwjs-Player.
Beobachtung am Rande: In seinem eigenen Player auf YouTube zeigt Google den Download Button nicht. Inkonsequenz? Oder welcher Plan steckt wohl dahinter?


Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE