Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Der Cookie Warnung Irrsinn - und kein Ende

Montag, 1. Februar 2016

Wie angekündigt wollte ich beobachten, wie viele Besucher das Opt-out wählen, und ihren Besuch nicht tracken lassen.
Nach einer Woche stellt sich das Ergebnis mehr oder weniger wie erwartet dar:

Screenshot Google Analytics
Das Liniendiagramm zeigt die Anzahl aufgerufener, oder besser: getrackter Seiten pro Tag im Vergleich zweier Wochen, vor und nach dem Einfügen des Opt-out-Buttons

Ca. 25% der Besucher dürften das Opt-out gewählt, also "Cookie ablehnen" gedrückt haben. Dieser Wert geht nicht unmittelbar aus obiger Grafik hervor. Die Besonderheit eines Opt-out bringt es mit sich, dass unabhängig von der Wahl des Besuchers jedenfalls die Einstiegsseite getrackt wurde. Nur ein Opt-in könnte dies verhindern.
Ich erspare mir die Erklärung, wie ich zum Wert 25% gekommen bin.

Zur Klarstellung: 25% Opt-out bedeutet keinesfalls 25% weniger Seitenbesuche. Sondern lediglich, dass etwa ein Viertel der Besucher den Button "Cookie ablehnen" gedrückt haben, und der Besuch weiterer Seiten nicht mehr von Google Analytics registriert wurde.

Nächster Schritt: Gegenprobe. Ich entferne den Hinweis, und damit die Möglichkeit des Opt-out, für eine Woche ab heute. (Die wiederkehrenden Besucher, die das Opt-out bereits gewählt hatten, d. h. das Opt-out-Cookie gesetzt haben, werden natürlich weiterhin nicht getrackt.)



Kommentare

Noch keine Beiträge.

Einen Kommentar abgeben

Damit Code-Beispiele richtig angezeigt werden, müssen Sonderzeichen maskiert werden (z.B. < zu &lt;).


(notwendig)

(notwendig)

Spamschutz:
Je nach Inhalt wird Ihr Kommentar eventuell nicht sofort angezeigt, sondern muss manuell freigeschaltet werden.

Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE