Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Twitter und die Barrierefreiheit

Mittwoch, 15. April 2015

Twitter war (und ist?) bei Screen Reader Nutzern ja nicht gerade als Muster an Bedienbarkeit bekannt. Blinde und sehbehinderte Twitterist sind daher zumeist auf alternative Twitter-Clients ausgewichen.
Kann es sein, dass die Entwickler bei Twitter sich des Themas Barrierefreiheit verstärkt annehmen?
Ein neues Feature "Retweet mit Kommentar" weckte meine Neugier, und ich habe mal die Nutzbarkeit dieses Features mit Screen Reader kurz angetestet.
Dieses Feature steht meines Wissens nur auf der Website https://twitter.com, sowie auf der offiziellen Twitter-App für Smartphones und Tablets zur Verfügung.

Die erste Überraschung:

Screenshot vom iPhone
Wenn VoiceOver auf dem iPhone aktiviert wird*), erscheint folgende Meldung:

Du hast VoiceOver eingeschaltet.

Für ein optimales Erlebnis bei VoiceOver mit Twitter empfehlen wir, die App zu schließen und wieder zu öffnen, während VoiceOver eingeschaltet ist.

*) Aktivieren von VoiceOver

Dieser Hinweis, den blinde Twitteristi vermutlich nie zu Gesicht bekommen — weil sie VoiceOver eben immer laufen haben, und nicht erst nach dem Aufruf der Twitter App zuschalten — hat mich elektrisiert. Hier scheinen Entwickler am Werk zu sein, für die Barrierefreiheit mehr ist, als eine Rampe am Eingang zum Büro.

Dann also einen der neuen Retweets aufrufen:

Screenshot eines Retweets (Desktop)
Der Retweet zeigt zuerst den Kommentar, darunter, eingerückt, den zititerten Tweet einschließlich Bild.

Auf dem iPhone hört sich so ein Retweet folgendermaßen an (Audio von VoiceOver):

Bemerkenswert an dieser Ausgabe ist die Aufbereitung speziell für Screen Reader. Es wird nicht einfach linear vorgelesen, was auf dem Bildschirm sichtbar ist, sondern eine logisch sinnvolle Reihenfolge für das Zitat erstellt:

Transkription:

Fritz Weisshart zitierte achimhepp.de:
"Einer meiner Hashtag Twitter Tipps: Nichts automatisieren …"
Fritz Weisshart fügte hinzu:
"Ok, dann eben ein Test mit einem fremden Tweet."

Das ist wirklich erstaunlich, und so etwas entsteht nicht zufällig, sondern wurde von Entwicklern geschaffen, die das Thema Barrierefreiheit ernst nehmen und verstehen.

Ich muss natürlich auch noch kurz eingehen auf die Erstellung eines "neuen Retweets" mit Screen Reader.
Auf iOS klappt das prima. Den zu kommentierenden Tweet anklicken. Er öffnet sich auf einer neuen Seite, die Buttons zum Antworten, Retweeten usw. sind erreichbar. Bei Retweet öffnet sich ein Auswahldialog "Retweeten oder Tweet zitieren". Perfekt.

Weniger glücklich ist das auf dem Desktop (Firefox mit NVDA) gelöst. Twitter kann zwar fast vollständig mittels Tastaturkürzeln bedient werden. Siehe www.bitpage.de/2014/internet/twitter-per-tastaturkuerzel-bedienen
Leider muss im NVDA jedes einzelne der zahlreichen Tastaturkürzel erst mal durchgereicht werden, was die Bedienung zu einer fingerverknotenden Aktion macht.

PS: Dieser Kurztest eines einzelnen Features sagt natürlich nichts aus über die Barrierefreiheit von Twitter insgesamt.



2 Kommentare

  1. ich werde das mal auf meinem Androidgerät testen, ob das da auch klappt.

    Kommentar von Svenja — Mittwoch, 15. April 2015 - 15:17 Uhr

  2. @Svenja
    bitte postest du die Ergebnisse deines Tests hier.

    Kommentar von Fritz — Mittwoch, 15. April 2015 - 15:22 Uhr

Einen Kommentar abgeben

Damit Code-Beispiele richtig angezeigt werden, müssen Sonderzeichen maskiert werden (z.B. < zu &lt;).


(notwendig)

(notwendig)

Spamschutz:
Je nach Inhalt wird Ihr Kommentar eventuell nicht sofort angezeigt, sondern muss manuell freigeschaltet werden.

Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE