Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Die RWD-Lüge - Betrug am Kunden

Donnerstag, 12. März 2015

Web-Agenturen, die Responsive Web Design RWD für teueres Geld verkaufen, ziehen häufig den Besuchern der RWD-Website das Geld aus der Tasche. Den Grund dafür habe ich schon mehrfach thematisiert: Die Seiten werden zwar für die kleinen Displays von mobilen Geräten angepasst, aber dennoch auch im Mobilfunknetz Daten übertragen, die auf Smartphones gar nicht benötigt werden.
Ein Beispiel: (Ich erlaube mir die Wahl dieses Beispiels, weil die für das Beispiel zuständige Agentur explizit für RWD wirbt, z. B. in einem Kommentar in meinem Artikel.)
Jeder Aufruf der (fast 3 MB schweren) Startseite von pluswork.ag im mobilen Netz kostet ca. 0,30 €.

0,30 € mag nicht dramatisch erscheinen, aber es summiert sich, und freut die Mobilfunkprovider. Und manch einer, der hin und wieder mobil surft, wundert sich, wie schnell sein im Tarif enthaltenes Datenvolumen verbraucht ist.

Dass es besser geht, zeige ich mit meiner Demo. Der Besuch dieser Seite im Mobilfunknetz kostet nur 1 Cent.

Wer selbst testen will: webpagetest.org, dort den Test mit einem Smartphone durchführen, und in den Ergebnissen auf das $-Zeichen in der Spalte Costs klicken.

Screenshot
Die Ergebnisse von webpagetest.org (Ausschnitt)


1 Kommentar

  1. Ja das ist eine sehr schöne und passende Feststellung! Aber neben diesem Problem sind auch viele RWD Seiten die für teures Geld verkauft werden - wundere mich immer wieder wo die Agenturen die Kunden finden, die solche Preise bereit sind zu zahlen - auch lieblos überprüft. RWD bedeutet auch, dass man Schriftgrößen optimieren kann wenn man sich diese Mühe macht, damit H1 Überschriften sich nicht über 5-6 Zeilen am Smartphone verteilen. Und es tut niemanden weh, wenn man Cache-Funktionen in die htaccess packt, aber davon haben einige Agenturen scheinbar noch nie etwas gehört :-( Wir schaffen zwar nicht Deinen 1 Cent aber 3 Cent für einen Bruchteil des Preises mancher Agentur bekommen wir hin :-)

    Kommentar von Lars Lakomski — Samstag, 28. März 2015 - 20:03 Uhr

Einen Kommentar abgeben

Damit Code-Beispiele richtig angezeigt werden, müssen Sonderzeichen maskiert werden (z.B. < zu &lt;).


(notwendig)

(notwendig)

Spamschutz:
Je nach Inhalt wird Ihr Kommentar eventuell nicht sofort angezeigt, sondern muss manuell freigeschaltet werden.

Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE