Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Die RWD-Lüge - Betrug am Kunden

Mittwoch, 24. September 2014

Warum werben Agenturen mit RWD (Responsive Web Design) mit folgender Aussage:

Smartphones und Tablet PCs bringen ein paar weitere Anforderungen an ein gutes Responsive Design mit: … eventuell weniger Datenrate (von Unterwegs über 3G oder EDGE)

und liefern dann Webseiten ab, die mein mobiles Datenvolumen mit 2,7 MB belastet. Alleine für die Startseite. Wenn ich nicht nach mehrminütigem Warten auf den Seitenaufbau die Lust verliere.
Ich nenne das Betrug am Kunden, der den Mangel nicht nachvollziehen kann. Denn selbst wenn er seine eigene Website zum Test unterwegs mit dem Smartphone aufruft, lädt er höchstwahrscheinlich die Seiten blitzschnell aus dem Cache seines Smartphones, weil er sie vorher zuhause im WLAN schon einmal geladen hat. Seine Kunden erleben jedoch, was ich erlebte. Die beworbene, und teuer bezahlte Tauglichkeit der neuen Website für das mobile Web steht nur auf dem Papier.

Der phantastische Online-Dienst WebPagetest zeigt das Übel in aller Deutlichkeit:

Screenshot
Die Ergebnisse eines Tests mit WebPagetest:
Tabellarisch werden die wichtigsten Kenndaten aufgelistet, darunter ein Balkendiagramm, das die Ladezeit der einzelnen Seitenelemente darstellt. Rechts eine Vorschau der getesteten Seite.
Screenshot
Die wichtigsten Kenndaten:
  • Load Time: 34,496 Sek.
  • Bytes: 2.733 kB

Der Knackpunkt dabei: Auch an mobile Geräte werden Seiteninhalte geschickt, die auf dem kleinen Bildschirm keinen Sinn machen — viele Scripts zum Beispiel — , und zum größten Teil auch gar nicht benötigt werden, wie z. B. riesige Hintergrundgrafiken

Nein, dieses Beispiel ist kein Einzelfall. Sondern die Regel.
Um es noch deutlicher zu Sagen: Mir ist keine einzige Website bekannt, die das Datenvolumen für mobile Nutzung ordentlich optimiert. RWD, das Neu-Anordnen der Seitenelement für kleine Bildschirme, genügt eben nicht, um Seiten wirklich tauglich zu machen für mobile Nutzung.

Dabei wurde doch AWD (Adaptive Web Design) bereits erfunden!



Kommentare

Noch keine Beiträge.

Einen Kommentar abgeben

Damit Code-Beispiele richtig angezeigt werden, müssen Sonderzeichen maskiert werden (z.B. < zu &lt;).


(notwendig)

(notwendig)

Spamschutz:
Je nach Inhalt wird Ihr Kommentar eventuell nicht sofort angezeigt, sondern muss manuell freigeschaltet werden.

Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE