Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Direktlink zu Navigations Apps

Dienstag, 1. April 2014

Smartphones und Tablets machen es möglich, auch auf dem Weg zum Urlaubsort noch einmal die Website des gebuchten Quartiers zu besuchen.
Vielleicht ist es ja sogar das Smartphone oder Tablet, auf dem auch die Navigations App läuft. Für diesen Fall biete ich einen besonderen Service: Einen Direktlink zur Navigation.

Screenshot portable Website
Die portable Ansicht zeigt auf der Startseite die Links zu den Navigations Apps Navigon und TomTom

Screenshot Navigon
Bis zu dieser Ansicht (Navigon) führt der Link ohne weiteres Zutun. Die Zieladresse ist bereits eingegeben. Der Benutzer muss nur noch "Navigation starten" drücken.
Screenshot TomTom
Bis zu dieser Ansicht (TomTom) führt der Link ohne weiteres Zutun. Die Zieladresse ist bereits eingegeben. Der Benutzer muss nur noch "Fertig" drücken.

Wie funktioniert das?

Der HTML-Code für Navigon:



Logo Navigon
Direktlink für Navigon Geräte

Für den Navigon-Link genügt die Eingabe der Adresse in obiger Form. Leerzeichen müssen als ASCII codiert werden, also %20.
Das auf dem Screenshot gezeigte Navigon-Logo ist urheberrechtlich geschützt. Die Fa. Garmin erteilt jedoch auf Anfrage die Nutzungsberechtigung.

Der HTML-Code für TomTom:



Logo Navigon
Direktlink für TomTom Geräte

Für den TomTom Link ist die Eingabe des Breiten- (lat) und Längengrads (long) erforderlich. Und zwar in Dezimalschreibweise. Jedes Navigationsgerät, aber auch Google Maps ermöglichen die Ermittlung dieser Koordinaten.
Bei TomTom kommt außerdem noch der ASCII Code %0D zum Einsatz für einen Zeilenumbruch in der anzuzeigenden Adresse.
Ich konnte leider keine Kontaktmöglichkeit finden, um die Verwendung des TomTom Logos zu legalisieren. Vielleicht kann mir ein Leser damit weiter helfen.

Fazit

Diese Links sind recht schnell eingebaut, (wenn man einmal das Format kennt), und per RWD (responsiv web design) auf großen Monitoren (wo sie ja keinen Sinn machen) ausgeblendet.
Klar, man kann die Zieladresse auch auf andere Weise in die Navigations-App eingeben. Aber meine Lösung nimmt nicht mehr Platz ein als die allgegenwärtige Wetteranzeige, und macht IMHO mehr Sinn.



Kommentare

Noch keine Beiträge.

Einen Kommentar abgeben

Damit Code-Beispiele richtig angezeigt werden, müssen Sonderzeichen maskiert werden (z.B. < zu &lt;).


(notwendig)

(notwendig)

Spamschutz:
Je nach Inhalt wird Ihr Kommentar eventuell nicht sofort angezeigt, sondern muss manuell freigeschaltet werden.

Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE