Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Hintergrundmusik auf Webseiten killen

Montag, 26. August 2013

Eine der schlimmsten Plagen im Internet ist Hintergrundmusik, vor allem, wenn sie ungefragt losdudelt. Dagegen kann man sich wehren. Natürlich kann man einfach den PC-Ton leise stellen. Es geht aber viel eleganter, und vor allem gezielt. Adblock Plus ist der Nothelfer.

So geht's:
Auf der Seite mit dem Hintergrundgedudel das Adblock Plus Kontextmenü öffnen:

Screenshot Adblock Plus Kontextmenü
Im Kontextmenü die Option Blockierbare Elemente öffnen auswählen

In der Liste der blockierbaren Elemente sucht man nach einem Element mit der Dateiendung .swf.

Screenshot Adblock Plus Blockierbare Elemente
Das Element mit der Dateiendung .swf ist zum Blockieren ausgewählt

Flashfilme können leicht dazu missbraucht werden, um auf Webseiten Soundfiles mit Autostart einzubinden, und sind sehr wahrscheinlich der Bösewicht. Dieses File blockieren, und sehr wahrscheinlich ist Ruhe.

Anmerkung: Für Webworker, die partout glauben, auf ihren Seiten Hintergrundmusik einsetzen zu müssen, hab' ich einen Artikel verfasst, wie man das richtig macht.


Die Gebärdensprache als Muttersprache

Mittwoch, 21. August 2013

Mein Chat ist, auch wenn das äußerlich nicht ohne weiteres erkennbar ist - weitgehend barrierefrei. Die Barrierefreiheit geht so weit, dass selbst taubblinde Menschen damit zurecht kommen. Mehrere Installationen des Scripts speziell für taubblinde Nutzergruppen belegen dies.

Zur Klärung einiger spezieller Einstellungen hatte ich neulich einen gehörlosen und einen taubblinden Benutzer in meinem Demo-Chat. Die beiden sind von Geburt gehörlos, ihre Muttersprache ist also die Gebärdensprache. Sie hatten beide gewisse Probleme, sich in deutscher Schriftsprache - für sie ja eine Fremdsprache - auszudrücken. Wir haben es dennoch mit Geduld geschafft, die anstehenden Fragen zu klären.
So weit, so gut.

Im Anschluss an den "technischen Teil" haben die Beiden ihr Treffen im Chat noch zu einem persönlichen Schwätzchen genutzt. Ich war dabei nur passiver Zuhörer. Dennoch hat mich das Gespräch mehr und mehr gefesselt. Nicht wegen des - eher belanglosen - Inhalts. Auffallend war zuerst, dass die Frequenz des Gesprächs jetzt deutlich höher war als vorher, als wir im Dreier-Gespräch waren. Auffallend war aber vor allem, dass sie untereinander einen für mich schwer verständlichen Satzbau verwendeten. Langsam wurde mir klar: Das waren Wörter der deutschen Schriftsprache, in den Satzbau der Gebärdensprache gekleidet. Ich war fasziniert und gefesselt: Näher an der Muttersprache ging das Gespräch den beiden gehörlosen Chattern deutlich flotter "über die Lippen".


Hat die Abmahnindustrie noch geschlossen Betriebsurlaub?

Samstag, 17. August 2013

… oder gibt es bereits erste Abmahnungen unter Bezug auf das Leistungsschutzrecht? #LSR
Um auf dem Laufenden zu bleiben, bemühe ich unter anderem diese Adressen:
computerbetrug.de
und
abzocknews.de

Und wenn ich einen Artikel von einem bekannten Leistungschutzrechtverfechter verlinke, z. B. bei Twitter, dann nur so.


An welcher Position wird meine Seite bei Google gelistet

Donnerstag, 15. August 2013

Wenn zwei das Gleiche tun - dann muss nicht zwangsläufig das gleiche Ergebnis dabei herauskommen.
Auf die Google-Suche trifft diese Aussage ganz besonders zu.
Kunde beklagt sich, dass seine Gäste seine "teuere" Homepage nicht finden. Damit meint er - selbstverständlich - dass seine Website (bei einem bestimmten Suchbegriff) nicht auf Seite 1 der Suchergebnisse auftaucht. Recht hat er. Google liefert nämlich unterschiedliche Ergebnisse je nach Ort der Suche aus. Nicht nur von Land zu Land, sondern auch innerhalb z. B. Deutschlands. Wer in Berlin sucht, wird in aller Regel andere Treffer erzielen als ein Bayer. Durch die automatische Standortbestimmung, die bei Google per default eingestellt ist, ändert sich die Trefferanzeige sogar am gleichen Standort recht häufig.
Es gibt aber eine Möglichkeit, für ganz Deutschland (und vermutlich auch Österreich usw.) einheitliche Treffer zu erzwingen:

Dialog zur Standortwahl
Unter Suchoptionen ist hier der Standort "Deutschland" festgelegt

Pronto. Kunde zufrieden. Ich auch.


Parallels: Windows auf dem Mac

Parallels ist meine Virtualisierungslösung auf dem Mac. Ich habe immer noch einige (wenige) Anwendungen, für die ich Windows brauche. Mit Parallels können Windows-Programme nahtlos ins touch & feel des Mac integriert werden. Voraussetzung ist genügend RAM. In meinem Fall sind das 8GB.
Dass ein in Parallels laufendes Windows aber permanent CPU-Last erzeugt, ist weniger schön. Da ich bei Bedarf aber ein Windows-Programm sofort verfügbar haben will, und nicht erst Windows starten will, habe ich diese CPU-Last bisher als Preis für den Komfort hingenommen.
Bis ich diese Einstellmöglichkeit in der Parallels-Konfiguration gefunden habe:

Screenshot des Parallels-Konfigurations-Dialogs
Programme: Windows-Programme mit Mac teilen, und Windows anhalten, wenn keine Programme geöffnet sind jeweils Haken setzen.

Mit dieser Einstellung setzt Parallels Windows automatisch in den Schlafmodus, wenn alle Windows-Programme beendet sind. Das Aufwachen erfolgt automatisch, wenn ein Windows-Programm gestartet wird, ohne merkbaren Verzug.
So macht sogar Windows Spaß.


Mein iPhone-Akku hält 33 Stunden

Ja. 33 Stunden! Nicht Standby. Sondern Betrieb.
Um das zu überprüfen, hab' ich mich jetzt aber nicht 33 Stunden vor mein iPhone gesetzt. Sondern einfach getestet, wie lange ich das iPhone mit 1% verbleibender Akkuladung noch betreiben kann, bevor es sich ausschaltet.
Ergebnis: 20 Minuten.

Screenshot
Um 14:39 noch 1% Restladung
Screenshot2
Um 14:59 hat die Akkuladung immer noch ausgereicht, um einen Screenshot zu machen.

Ein einfacher Dreisatz (jetzt weiß ich auch endlich, wozu wir uns in der Schule mit diesem Ungetüm rumquälen mussten) ergibt dann für 100% Akkuladung 2.000 Minuten oder 33:00 Stunden Betriebsdauer.

Überzeugt? Oder hab' ich einen Denkfehler gemacht?

Nein, die beschriebene Prozedur nennt man einfach Akku-Kalibrierung. Und die sollte man hin und wieder durchführen. Damit verlängert sich zwar nicht die Akkulaufzeit, aber die Anzeige der Restladung wird wieder zuverlässiger.


Alte Meister

Mittwoch, 14. August 2013

Das Getty's hat fast 5.000 Reproduktion von Meisterwerken in höchster Qualität zur freien, kostenlosen Verwendung zur Verfügung gestellt.
Falls also mal jemand eine hochwertige Grafik mit 100 MB braucht: Einfach bedienen.
Ein Beispiel (natürlich nicht in den Originalabmessungen 3074px x 4550px):

Reproduktion
Lucas Cranach the Elder (German, 1472 - 1553)
A Faun and His Family with a Slain Lion, about 1526, Oil on panel
Unframed: 82.9 x 56.2 cm (32 5/8 x 22 1/8 in.)
Framed: 100 x 73.3 x 3.8 x 8.6 cm (39 3/8 x 28 7/8 x 1 1/2 x 3 3/8 in.)
The J. Paul Getty Museum, Los Angeles

Die ganze offene Kollektion komfortabel durchsuchen.


Passwörter in der Cloud?

Donnerstag, 8. August 2013

1Password speichert alle Passwörter, und auch sonstige vertrauliche Informationen unter einem Masterpasswort.
Es gibt Versionen für Mac OS X und Windows (mit 50,- US$ nicht gerade ein Schnäppchen) und eine iOS App. Um die Geräte synchron zu halten, schlägt der Hersteller agilebits.com die Synchronisation via Dropbox vor. Dank "perfekter" Verschlüsselung sei das unbedenklich.

Bis vor Prism war ich geneigt, das auch zu glauben.

Heute würde ich doch lieber per USB-Kabel synchronisieren. Zu diesem Zweck gibt es (leider nur für Mac OS X) 1Password USB Sync.app (Beta), und zukünftig soll 1Password das wohl auch ohne zusätzliche App können Artikel bei Mac & i

Screenshot
Das Programmfenster auf dem Mac nach der Synchronisierung mit dem iPhone

TYPO3 CMS

Dienstag, 6. August 2013

(Gastbeitrag)

Ob es um die Webseite für ein Unternehmen oder den Internetauftritt für einen Verein geht: Eine professionelle Internetpräsenz ist heute für jede größere Organisation unverzichtbar. Mit TYPO3, einem so genannten Content Management System, können Redakteure sich um die ständige Aktualisierung einer Seite kümmern, ohne dazu eigene Programmierkenntnisse zu haben. Dazu muss die Seite einmalig von einer TYPO3 Agentur erstellt werden, danach fallen keine Lizenzkosten oder andere Gebühren an, da TYPO3 ein Open Source-System ist.

Bei der Erstellung einer Webseite kommt es nicht nur auf ein hochwertiges Design an, darüber hinaus gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Punkte, die eine Rolle spielen. Eine gute Agentur sollte darauf bereits bei der Konzeption achten. So ist es zum Beispiel wichtig, dass die Inhalte der Seite regelmäßig gepflegt werden - diese Aufgabe können Redakteure nach einer entsprechenden Schulung selbst übernehmen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Programmierung der Seite, die darauf ausgelegt sein muss, dass diese von Suchmaschinen gefunden werden kann - andernfalls bleibt man im Internet fast unsichtbar, schließlich kommt eine große Zahl der Besucher einer Seite über die Ergebnisse in großen Suchmaschinen auf die Webseite.

Solche Besucher kommen zu einem großen Teil über Anzeigen, die in Suchmaschinen geschaltet werden. Eine Agentur kann dieses so genannte Performance Marketing übernehmen, damit mit diesen Anzeigen tatsächlich die Zielgruppe angesprochen wird, die man erreichen möchte. Der große Vorteil für den Kunden: Die Resultate sind sofort nachvollziehbar, anders als bei der klassischen Print-Werbung kann man beim Online-Marketing anhand von Klickzahlen oder anderen Werten sehen, wie hoch die Kosten pro Besucher auf der Seite sind.

Immer wichtiger wird auch das Social Media Marketing. Darunter versteht man im allgemeinen die Einbindung bestimmter Social Media-Funktionen in die eigene Seite, zum Beispiel den Link zur eigenen Facebook-Seite oder zum Twitter-Konto. Diese Medien sollten natürlich ebenfalls regelmäßig mit Inhalten gefüllt werden. Nutzer profitieren davon, da sie auf verschiedenen Medien mit dem Betreiber der Webseite in Kontakt kommen können. Außerdem können in sozialen Netzwerken wie Facebook spezielle Angebote oder Gewinnspiele veranstaltet werden, die wiederum mehr Besucher auf die Webseite locken.

Eine Agentur für Typo3 in Stuttgart die ich empfehlen kann: netformic.de

__________________

© 2013 webdesign weisshart
Dieser Artikel ist urheberrechtlich geschützt.
Page copy protected against web site content infringement by Copyscape


Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE