Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

dailymeTV mit automatischer Aktualisierung

Dienstag, 28. Mai 2013

dailymeTV habe ich erstmals am 1. April 2012 beschrieben.
Ein wirklich pfiffiges Tool. Irgendwo unterwegs, ohne WLAN, und 10 Minuten nichts zu tun, außer warten? Einfach offline vorher definierte TV-Sendungen sehen. Wenn man sie vorher, zuhause mit WLAN, gespeichert hat. Nur: Immer wenn es so weit ist, stelle ich fest, dass ich eben zuletzt vor 3 Wochen neue Sendungen gespeichert habe. Und 3 Wochen alte Nachrichten … na ja.

Seit einiger Zeit gibt es bei dailyme eine (Beta-)Option: Download-Orte.
Die Funktionsweise:
Du bist zuhause (auf Arbeit etc.), rufst die Option im Menü auf, und speicherst den Download-Ort als "zu Hause" (oder eben "Arbeit" etc.)
Die App erkennt, dass du dich ein einem gespeicherten WLAN befindest, und aktualisiert automatisch, ohne dass die App geöffnet sein muss. (Das iPhone muss natürlich an sein.)

Screenshot des Menüs Download-Orte
Beschreibung der Option Download-Orte
Du möchtest Sendungen im Hintergrund über WLAN aktualisieren, ohne extra die App zu öffnen?
Lege hier Orte fest, an denen automatisch neueste Folgen runtergeladen werden, sobald Deine definierten WLAN-Verbindungen (z.B. zu Hause, Schule, Arbeit) gefunden wurden.
Wichtiger Hinweis:
Bei Aktivierung wird dauerhaft ein kleiner Pfeil neben der Akkuanzeige angezeigt.
Von uns werden dabei keinerlei Daten aufgezeichnet, und die Akkulaufzeit wird durch diese Funktion kaum gemindert.
Neuen Download-Ort hinzufügen…
zu Hause (Löschbutton)

Eine Anmerkung:
Ich habe dailymeTV sowohl auf dem iPhone, als auch auf dem iPad. Also beide Geräte automatisch aktualisieren lassen, ist doch klar. NEIN! Dann funktioniert es auf keinem der beiden Geräte. Warum das so ist, mag der Entwickler wissen. Also nur auf einem Gerät diese Funktion aktivieren, und es klappt. Ich hab' natürlich das iPhone gewählt, weil das ja unterwegs ständig am Mann ist.

Nachtrag

Dass diese Option die Akkulaufzeit nicht merklich beeinflusst, kann ich bestätigen.

Nachtrag 2

02.07.2013
Aktualisierung im Hintergrund scheint jetzt zu funktionieren, nachdem ich ein Konto bei dailyme.tv registriert habe. Zufall?

Nachtrag 3

15.07.2013
Seit dem heutigen Update auf Version 2.5.9 ist die App von blinden und sehbehinderten Usern nicht mehr benutzbar. Mit aktiviertem VoiceOver lässt sich keine Sendung zur Wiedergabe auswählen.
Am 01.04.2012 hab ich noch geschrieben:
"Durchgängig saubere Bedienbarkeit auch mit VoiceOver. Da können sich viele Entwickler etwas abschauen."

Nachtrag 4

17.07.2013
Wunder dauern gewöhnlich etwas länger. Dann war es wohl kein Wunder, sondern die richtige Einstellung der Anbieter und Entwickler zu Accessibility: Vorgestern reklamiert, heute ist die Version 2.5.10 im App-Store verfügbar, und damit ist die Bedienung mit VoiceOver wieder möglich.
Ein schöner Beweis, dass es geht, wenn der Wille da ist.

Nachtrag 5

09.10.2013
Irgendwie hat das mit der automatischen Aktualisierung nie richtig geklappt.
Auf Nachfrage erhielt ich heute folgende Aussage seitens dailyme:

ab dem nächsten Update (das ca. in einer Woche kommen sollte) wir die automatische Aktualisierung auch auf iOS funktionieren.


Es steht doch im Internet

Sonntag, 12. Mai 2013

"Doch, das stimmt; Ich hab's doch im Internet gelesen."
Nicht immer sollte man sich darauf verlassen. Böswillige Verfasser von Falschmeldungen bedienen sich gerne des Tricks, Falschmeldungen mit einem Bild plus Untertitel zu belegen.
Beispiel:
Portrait Abraham Lincoln mit Zitat als Bildunterschrift
Die meisten Leser werden wohl zwei Mal hinschauen müssen, bevor sie die Selbstbezüglichkeit dieses Bildes verstehen: Wie konnte Abraham Lincoln vom Internet sprechen?

Mir ist bei der Betrachtung des Bildes etwas anderes aufgefallen:
Sowohl SEO als auch Barrierefreiheit verlangen zwingend, dass die Bildunterschrift vom Foto getrennt, und als (maschinenlesbarer) Text angeboten werden. Das Beispiel sieht dann so aus:

Portrait Abraham Lincoln
"Don't believe everything you read on the Internet just because there's a picture with a quote next to it."
- Abraham Lincoln

Was ist damit gewonnen?
Auch blinde und sehbehinderte Leser verstehen jetzt Bild und Artikel. Und ganz nebenbei auch Suchmaschinen - die sind nämlich auch blind.


Write for Dropbox - ein Texteditor für Dropbox

Mittwoch, 8. Mai 2013

Text-Editoren für iOS, die mit Dropbox zusammenarbeiten, gibt es ja einige. Nocs ist nach wie vor mein Favorit.
Relativ neu im Geschäft ist Write for Dropbox.
Write für iPhone gibt es momentan gratis. Also zugreifen und testen.
Der Grund für diese Gratisaktion: Write für iPad. Neu auf dem Markt für derzeit 1,79 €, und mit pfiffigen Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der iPhone-App. So kann beispielsweise das iPad als Tastatur oder Zwischenspeicher für das iPhone genutzt werden.
Also, einfach mal ausprobieren, wer Verwendung für einen iOS Texteditor hat.


Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE