Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Die Telekom (D?) macht Webseiten auf mobilen Geräten kaputt.

Freitag, 24. Februar 2012

Die Deutsche Telekom hilft Nutzern von Smartphones beim Gebühren sparen für mobile Datennutzung. Um jeden Preis. Auch um den Preis, dass Telekom Kunden unterwegs nur verstümmelte Webseiten sehen.
Doch langsam:
Anscheinend optimiert verschlimmbösert die Telekom JavaScript Dateien, wenn Daten über das Mobilfunknetz übertragen werden. Die Folge: manche Seiten mit JavaScript funktionieren nicht, wenn im Mobilfunknetz gesurft wird - egal, ob Edge oder 3G - wohl aber, wenn das Smartphone in einem WLAN eingebucht ist. Das hat nichts mit der Geschwindigkeit der Datenübertragung zu tun. Telekom ändert die Daten. Ohne den "Absender" zu fragen.
Ein Beispiel gefällig:
Die Klappfunktion für die Navigation auf dieser Site hier funktioniert im WLAN, nicht jedoch im Mobilfunknetz der Telekom.
Dass ich kein Phantom jage, zeigen folgende englischsprachige Quellen:
http://www.theregister.co.uk
http://www.mysociety.org
http://support.t-mobile.co.uk/help-and-support

Ich werde mal versuchen, ein Statement der Telekom zu dieser Thematik zu erhalten.


Zahnschmerzen

Mittwoch, 22. Februar 2012

Lange hab' ich mich gewundert, warum ich jedesmal Zahnschmerzen bekam, wenn ich diesen Avatar auf Twitter sah:
Avatar, zeigt ein weißes Kissen mit zwei Zipfeln, die nach oben aufgestellt sind.


Heute bekam ich Post von meinem Zahnarzt. Jetzt ist mir alles klar:
Logo eines Zahnarztes: Ein Zahn mit zwei Wurzeln


Phishing vom Feinsten

Eine Phishing-Mail, wie ich sie bisher noch nicht gesehen habe: In korrektem Deutsch, amazon als Absender. Erst ein genauerer Blick verrät den wirklichen Absender: onlinenebenjob@email-counter.com
Man kann nicht vorsichtig genug sein!

Screenshot Phishing-Mail Absender
Screenshot der E-Mail mit dem Mail-Client Thunderbird. Eingeblendet die echte Absender-Adresse: onlinenebenjob@email-counter.com

Der Text der Mail:

Hallo,

Ihre Bestellung vom 21.02.2012 wird soeben in unserem Versandzentrum bearbeitet:

Bitte beachten Sie:

Ihre Bestellung besteht aus folgender Anzahl an Paketen: 2
Für jedes Paket erhalten Sie eine eigene Versandbestätigung.
Mehrere Pakete können an verschiedenen Tagen zugestellt werden.

Paket 2(von 2) ist gepackt und an den Zusteller OEP übergeben worden.
Die Paketnummer für dieses Paket lautet: 14564532138841600

Mit dieser Paketnummer können Sie Ihr Paket online bei OEP verfolgen:
HIER KLICKEN!

Details zum Paketinhalt finden Sie weiter unten.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den gewählten Produkten und freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Amazon Service-Team

Ihre E-Mail-Adresse:
webdesign@weisshart.de

Ihre Bestellung:
1 Apple iMac MC309D/A 54.6 cm (21.5 Zoll) Desktop-PC (Intel Core i5-2400S, 2,5GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, AMD HD 6750M, DVD, Mac OS)
2 Apple iPad 2 Wi-Fi 64GB - Schwarz

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.


Schöner lesen mit Safari - auch auf dem iPhone

Dienstag, 21. Februar 2012

Schöner Lesen im Web scheint wirklich ein Bedürfnis zu sein. Klar, wer will schon zwischen Werbung, Bannern und allem möglichem Schnickschnack mühselig den eigentlichen Text suchen. Das gilt auf dem PC-/Notebook-Monitor, aber mehr noch auf dem Smartphone.
Der Safari-Browser hat seit einiger Zeit ein "Verschönerungswerkzeug" eingebaut. In der Adresszeile des Browsers gibt es einen Button "Reader", falls es auf der Seite wirklich einen längeren zusammenhängenden Text zu lesen gibt.
Screenshot "Vorher / Nachher " auf dem iPhone:
Screenshot Originalanzeige einer WebseiteScreenshot 'Schöner Lesen'


Firebug und die Tastaturkürzel

Samstag, 18. Februar 2012

Tastaturkürzel sind eine feine Sache, um wiederkehrende Aufgaben schnell zu erledigen. So beispielsweise Cmd + Shift +C, um schnell mal eine Seite ohne CSS zu betrachten. Ach ja, das funktioniert natürlich nur mit installiertem Webdeveloper Addon für Firefox - und auf dem Mac.
Leider wird dieses Tastaturkürzel - und unzählige andere - von Firebug "gekapert".
Die Tastaturkürzel von Firebug kann man aber editieren: Firebug öffnen, und in der Firebug-Menüzeile auf den Käfer klicken.
Screenshot

Dort: "Tastaturkürzel anpassen"
Nett: Geänderte Tastaturkürzel kann man ganz einfach wieder auf die Standardeinstellungen zurücksetzen:
Screenshot


Test WinZip iOS App - auch mit VoiceOver?

Mittwoch, 15. Februar 2012

Der Urvater aller Komprimierungstools hat den Weg auf das iPhone gefunden:

WinZip (iTunes Link) (kostenlos)

Auf dem iPhone funktioniert WinZip allerdings nur als Viewer, um schnell mal den Inhalt von Zip-Archiven zu prüfen, die man per E-Mail erhalten hat, oder auf einer Webseite antrifft.

Da die Gebrauchsanweisung in der App nur als Screenshot mit Anmerkungen vorliegt, hier eine "richtige" Anleitung:

Um E-Mail Anhänge zu öffnen, den Anhang antippen, und dann im Auswahlmenü "In "WinZip" öffen" wählen.

Um Zip-Archive auf Webseiten zu öffnen, den Link antippen und auf der Folgeseite "In "WinZip" öffen" wählen.

Es öffnet sich eine Liste mit dem Inhalt des Archivs. Antippen einer Datei öffnet die entsprechende Datei als Voschau. (Diese Vorschau ist, sofern es sich um eine Textdatei handelt, leider für VoiceOver zwar lesbar, aber vollkommen unstrukturiert.)

Ein Dateimanagement gibt es - noch? - nicht. Die Inhalte des Archivs können weder an entsprechende Apps zur Weiterbearbeitung geschickt werden (Fotoalbum, Files o. Ä.), noch an Dropbox & Co. oder per E-Mail verschickt werden. Aber wer weiß, vielleicht kommt das ja alles noch mit der Zeit. Dennoch: Eine App, die auf meinem iPhone installiert bleibt. Vor allem, weil sie ja bei Bedarf ohne weiteres zur Verfügung steht.

Nachtrag 16.02.2012

Ich hab' beim Entwickler wegen der erwähnten Schwächen nachgefragt, und folgende Antwort erhalten:

Hello Fritz,

The WinZip iPad/iPhone app is a first generation one. In this first iteration, it can only unzip files and then only simple ones. It is not capable of handling advanced compression nor can it handle AES encryption. A listing of the features in this app can be found at http://itunes.apple.com/ca/app/winzip/id500637987?mt=8 The app will open files in a Zip file for viewing, if they are supported types of files (see the list in the link above). It does not have any feature for saving files or sending them to other applications nor does it include any feature for uploading to Dropbox or ZipSend. Copying is done as with any other copying on iPhone or iPad. When you have the contents of a file open for display, press down inside the display until the area is highlighted. Use the "dots" at top, bottom, or on the sides to drag the highlighted area until all that you want is highlighted and then press "Copy", which should also be showing at this time. Please let us know if you find that the app is not functioning as described. We will verify inconsistencies and forward the information to the development team.

–Bill Glenister, WinZip Technical Support


Test Codecheck - der beste Barcode Scanner für das iPhone? auch mit VoiceOver?

Donnerstag, 9. Februar 2012

Barcode checken auf dem iPhone war bisher die Domäne von barcoo. Und die Benutzung für blinde und sehbehinderte Menschen nicht immer frustfrei.

Die kostenlose iPhone App Codecheck verspricht Besserung. Codecheck ist sehr schnell. Sobald ein Barcode im Blickfeld der Kamera ist, wird fast verzögerungsfrei ausgelöst. Und ganz schnell ist auch das Produkt in der Datenbank gefunden - Verbindung zum Internet vorausgesetzt.

Screenshot
Screenshot
b

Für blinde und sehbehinderte Benutzer wird per In-App-Kauf die Erweiterung ScanGuide zum Preis von Euro 24,99 angeboten. ScanGuide gibt akustische Hilfestellung bei der Suche nach einem Barcode. In Kombination mit der schnellen Erkennung des Barcodes verbessert sich damit die praktische Benutzbarkeit für blinde und sehbehinderte Menschen erheblich. ScanGuide kann 5 mal kostenlos getestet werden.

Nachtrag 10.02.2012

Interessant ist, dass Codecheck auf die Nutzung des Blitzes verzichtet. Und dennoch - oder gerade deshalb? - vorhandene Barcodes so schnell erkennt, auch wenn die Beleuchtung kaum ausreicht, um das Objekt visuell auf dem Monitor zu erkennen. Das folgende Foto wurde unter exakt den gleichen Bedingungen aufgenommen, die Codecheck zur Erkennung genügen. Auch diesbezüglich hat Codecheck gegenüber z. B. barcoo deutlich die Nase vorn.
Screenshot


Noch mehr Komfort im Podcatcher mit Chapters

Dienstag, 7. Februar 2012

Nachdem ich ein Inhaltsverzeichnis für den Podcast angelegt habe, jetzt noch mehr Komfort beim Podcast hören:
Das Advanced Audio Coding AAC bietet gegenüber .mp3 nicht nur bessere Qualität, sondern ermöglicht auch das Einfügen von Marken (Kapitel, chapter). Diese Marken werden von manchen Podcatchern ausgelesen, und direkt aus dem Podcast heraus angesprungen.
Unterstützt wird dieses Feature z. B. von meinem Favoriten Instacast, aber auch von dem in iTunes auf dem iPhone integrierten Podcatcher.
Screenshot Instacast
Auch mit Screen Reader ist dieses "Inhaltsverzeichnis" bedienbar, und ermöglicht ein komfortables Anspringen einzelner Kapitel.

Audio:

chapter_pc.mp3

Wie erstellt man die Markierungen?

Meine Audios bearbeite ich mit Audacity, und speichere (exportiere) sie als .m4a
Um die Markierungen zu setzen, verwende ich auf dem Mac das freie Programm Subler.
Screenshot Subler

Bemerkung:
.m4a wird leider noch nicht von allen Geräten erkannt. Deshalb liefere ich den Podcast zusätzlich als .mp3 aus. In Audacity ein zweites Mal exportieren, ist ja keine Sache. .mp3 Nutzer müssen dann leider auf den ganzen Komfort verzichten.


CSS für Smartphones - Vorschau

Sonntag, 5. Februar 2012

Screenshot des Layouts für handhelds
Seit langem biete ich für Smartphones ein angepasstes CSS. Eine Vorschaufunktion für dieses spezielle Layout habe ich jetzt in meinem Styleswitcher eingebaut. Unter dem Namen "Mobil"


Podcasts mit Inhaltsverzeichnis - eine Demo

Samstag, 4. Februar 2012

Logo webdesign weisshart

RSS Feed LogoRSS Podcast Feed abonnieren

Download:

podcast_1.mp3
podcast_1.m4a

Es wird eine Methode demonstriert, wie man meinen Wunsch erfüllen kann, im Podcaster aus einem Inhaltsverzeichnis heraus die Zeitangabe anzuklicken, um direkt zur entsprechenden Stelle im Podcast zu springen.
Einfach die Zeitangabe(n) in folgender Liste anklicken.
Dies funktioniert derzeit meines Wissens leider nur im Instacast Podcatcher für iPhone bzw. für das iPad (und erst, wenn man den Podcast abonniert hat!)
Instacast ist übrigens mit VoiceOver perfekt bedienbar.

Aus Bequemlichkeit habe ich für diese Demo einfach diverse Musikstücke gewählt.

Inhalt Folge 1

[00:00:13] Diese Musik ist gemafrei
Hier könnten noch weitere Erklärungen zum verlinkten Abschnitt stehen.
[00:00:35] Victimae paschali laudes
Klar, man kann auch einen Hyperlink setzen im Inhaltsverzeichnis.
[00:02:23] Osterglocken

Dieses Inhaltsverzeichnis wird einfach als Liste im feed.xml im Abschnitt <description> eingefügt. Um HTML Tags in einer .xml Datei zu verwenden, muss der entsprechende Abschnitt als CDATA deklariert werden. Ein angenehmer Nebeneffekt: Die description kann einfach aus einem HTML Dokument kopiert werden. Der Aufwand hierfür ist damit wirklich nicht groß - vorausgesetzt, der Podcast kann in einzelne Abschnitte strukturiert werden.
Download der .xml-Datei zum Nachmachen.


Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE