Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Ein Inhaltsverzeichnis für Podcasts - (m)ein Wunsch

Samstag, 3. Dezember 2011

Viele interessante Inhalte werden heute im Web als Podcast angeboten. Dabei gibt es, mehr noch als beim geschriebenen Wort, große Unterschiede bezüglich der Informationsdichte. Oder, um es direkter auszudrücken: Beim Podcasten ist die "Schwafelngefahr" noch größer als beim geschriebenen Wort. Und so kommt es, dass häufig 5 Minuten wertvoller Inhalt, Inhalt, der mich speziell interessiert, irgendwo in 1 Stunde Podcast "versteckt" ist.
Anders als bei Geschriebenem gibt es aber beim Podcast nicht die Möglichkeit des Querlesens, des Scannens. Zum Hören eines Podcast kann ich bestenfalls, je nach verwendetem Programm, die Geschwindigkeit der Wiedergabe erhöhen. Aber selbst dann muss ich für den einstündigen Podcast 30 Minuten Zeit aufbringen, ohne Sicherheit, gesuchte Inhalte vorzufinden.
Nun zu meinem Wunsch: Ein Inhaltsverzeichnis, das es mir ermöglicht, über die Zeitanzeige direkt bestimmte Bereiche anzusteuern. So etwas gibt es. Nur leider viel zu selten. Daher zeige ich im Folgenden ein mustergültiges Beispiel:
Working Draft, ein wöchentlicher News-Podcast für Webdesigner und -entwickler

Das Inhaltsverzeichnis wird in mehreren Formen angeboten:
Einmal auf der Webseite:
Screenshot

Zum anderen im Podcasting-Programm. Hier z. B. auf dem iPhone mit Instacast:

Screenshot

oder auf dem iPhone mit dem in die Musik-App integrierten Podcast-Reader:

Screenshot

Instacast liefert das Inhaltsverzeichnis mit Hyperlinks. Das heißt, man kann direkt aus dem Inhaltsverzeichnis zur verlinkten Stelle im Podcast springen. Und das alles in einer Form, die auch von Screen Readern erkannt wird.

Audio Download des Hörbeispiels (mp3 - 337 kB)


So wünsche ich mir Podcast-Hören. Und von Seiten der Ersteller erfordert dies nur wenig zusätzlichen Aufwand.



1 Kommentar

  1. Von Seiten der Ersteller erfordert dies sehr viel Aufwand.

    Kommentar von Markus Schlegel — Donnerstag, 2. Februar 2012 - 20:57 Uhr

Einen Kommentar abgeben

Damit Code-Beispiele richtig angezeigt werden, müssen Sonderzeichen maskiert werden (z.B. < zu &lt;).


(notwendig)

(notwendig)

Spamschutz:
Je nach Inhalt wird Ihr Kommentar eventuell nicht sofort angezeigt, sondern muss manuell freigeschaltet werden.

Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE