Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Bookmarklets mit der Tastatur aufrufen im Firefox (Version 4.0 oder 5.0)

Mittwoch, 27. Juli 2011

Für häufig besuchte Seiten braucht man auf dem Firefox keine Lesezeichen. Häufig genügt schon die Eingabe von ein oder zwei Buchstaben ins Adressfeld, und die gewünschte Adresse steht ganz oben auf der Vorschlagsliste.
Bei Bookmarklets funktioniert das leider nicht. Und gerade die Bookmarklets sind es, die ich am häufigsten aufrufe. Beispiele für meine wichtigsten Bookmarklets: Read it Later, Site to Phone, Readability. Bookmarklets werden in der Regel in der Lesezeichen-Symbolleiste des Firefox abgelegt. Ich will aber nicht noch eine Symbolleiste im Browser offen haben. Ich will die jeweils besuchte Seite sehen, und möglichst wenig "Browser" drumherum.
Der Firefox bietet - gut versteckt - die Möglichkeit, jedes Lesezeichen mit einem Kürzel aufzurufen. Und weil Bookmarklets auch nichts anderes als Lesezeichen sind, funktioniert das hervorragend:
Firefox Menü: Lesezeichen - Alle Lesezeichen anzeigen - entsprechendes Lesezeichen suchen und markieren - Ganz unten (unter Schlagwörter) gibt es einen Button mit einem Pfeil nach unten - auf Klick öffnen sich weitere Felder: "Schlüsselwort" und Beschreibung.
Screenshot


In Schlüsselwort gibst du das von dir frei zu vergebende Kürzel ein. Ich wähle lieber den ganzen Namen des Bookmarklets, weil er leichter zu merken ist, und alles in Kleinschreibung. Im Falle des Bookmarklets für Read it Later wähle ich also "readitlater". Aber diesbezüglich hast du die freie Wahl.
Dieses "Kürzel" nun in die Adresszeile des Firefox eintippen, Enter, und das Bookmarklet wird ausgeführt.


Vlingo für iPhone - ein App Test (diesmal ohne VoiceOver)

Dienstag, 26. Juli 2011

Was nichts kostet, taugt nichts. Diese Aussage trifft voll auf Vlingo zu.

Vlingo gibt vor, eine Sprachsteuerung fürs iPhone zu sein.

Suche per Sprachsteuerung: Kann die Google App.

Telefonwahl per Sprachsteuerung: Kann das iPhone. Davon abgesehen, muss ich nicht unbedingt meine komplette Adressdatenbank einem App-Entwickler irgendwo in Amiland überlassen.

Social: Hübsch: Twittern und Facebooken per Spracheingabe. Aber nur, wenn der eigenen Account auf Twitter oder Facebook in englischer Sprache betrieben wird, und man ein einigermaßen akzentfreies (amerikanisches?) Englisch diktieren kann.

Da das für Social gesagte auch auf E-Mail und SMS zutreffen dürfte, habe ich mir den Kauf der In-App Features für jeweils 5,49 € erspart. Und ob Vlingo es wohl versteht, wenn ich auf Maps nach "Dorfwirt" suche? Die Auswahl, die mir angeboten wird, befriedigt meinen Hunger jedenfalls nicht: boutique, interstate, forest nook, westgate, total fitness.


Prizmo - beste Scan-/OCR App für das iPhone - auch mit VoiceOver

Sonntag, 24. Juli 2011

Prizmo

Die beste Scan-/OCR App bisher. Allerdings mit 7,99 € auch die teuerste. Jedoch, wie sich zeigen wird, jeden Cent Preis-wert.

Bisher getestete Scan-/OCR Apps:

  • SayText
  • DocScanner
  • OCRTOOL

Prism0 bietet beim Start neben Texterkennung auch die Verarbeitung von Visitenkarten, Rechnungen u.a. an. Ich werde mich auf die Kernfunktion Texterkennung beschränken.

Nachdem ein Foto aufgenommen, oder aus dem Album ausgewählt wurde, gibt es in der Fußzeile folgendes Menü:

  • Links (drehen)
  • Rechts (drehen)
  • Freistellen
  • Perspektive
  • Weiß(abgleich)
  • Widerrufen

Links und rechts drehen ist eigentlich überflüssig. Texte werden erkannt, auch wenn das Foto nicht richtig ausgerichtet ist. Ja, sogar zwei gleichzeitig eingescannte Buchseiten werden richtig erkannt. Ein Feature, das man nur bei "großen" OCR Programmen kennt.

Freistellen und Perspektive helfen, wenn bei der Aufnahme die Kamera nicht exakt ausgerichtet war. Blinden Benutzern hilft dies wenig. Aber für diesen Fall gibt es ein geniales Hilfsmittel: den i-Fix Stand.

Foto iFix Stand

Podcast: http://www.apfel-fleger.de/Podcasts/index.php?id=8
Doku zum i-Fix Stand vom Hersteller: https://public.me.com/i5b/de/ dort: T-117 i-FIX-stand.pdf

Weißabgleich kann eigentlich nie schaden, und man sollte ihn buchstäblich "blind" durchführen.

Das aufgenommene Foto unserer Buchvorlage - vor und nach dem Weißabgleich:

Screenshot'vorher
Screenshot nachher

Die Buttons rechts von Weiß(abgleich) sind mit VoiceOver nur mit temporärer Standardgeste erreichbar.

Siehe iPhone-Benutzerhandbuch:

… temporäre Standardgeste: Auf aktivem Element Doppeltippen und (1 Sekunde lang) halten + Standardgeste: Standardgeste verwenden. Durch das Doppeltippen und kurzzeitige Halten wird das iPhone dazu veranlasst, die nachfolgende Geste als Standardgeste zu interpretieren. Sie können zum Beispiel die Stellung eines Schalters ändern, indem Sie doppeltippen und nach kurzem Halten und ohne Abheben des Fingers Ihren Finger bewegen.

Die Taste "weiter" startet die OCR. Und jetzt zeigt Prizmo seine stärkste Seite.
Die Texterkennung ist sehr schnell, wesentlich schneller als alle oben zitierten Alternativ-Apps. Und sehr gut. Original der erkannten Seite ohne Nachbearbeitung:

DER WATZMANN Eine alte Sage erzählt, daß einst im Berchtesgadener Land ein König gewalttätig über sein Volk herrschte. Er verachtete das Gute, liebte nur die Jagd, und seine Untertanen zitterten, wenn sie den Lärm der Hörner, das Gebell der Hunde und das Stampfen der Rosse hörten. Bei Tag und Nacht brauste die wilde Jagd durch Wälder und Klüfte, verfolgte das Wild und vernichtete die Saat.
Eines Tages erschien der König mit seinem Troß auf einer Waldtrift, wo eine Herde weidete. Vor der Hütte saß die Hirtin, ihr schlafendes Kind im Arm. Neben ihr lag der Wachhtmd.
Da warfen sich des Königs Rüden auf den Hirtenhund und rissen gleichzeitig die schreckensstarre Frau zu Boden. Der König kam heran und lachte. Als der herbeigeeilte Hirt auf die jaulende Meute einschlug, hetzte der König rasend vor Wut Knechte und Hunde auf den Hirten, der wie sein Weib und sein Kind von der Meute zerissen wurde. Da erhob sich ein dumpfes Brausen, und jetzt würgten die Hunde den König und seine Familie, deren Leiber schließlich zu marmorkaitem Fels erstarrten.
Dieser Stoff wurde zu einer der bekanntesten Sagen des deutschen Sprachraumes, als Ludwig Ganghofer in seinem populär gewordenen Roman "Die Martinsldause" die erste Besiedelung der Berchtesgadener Urwälder schilderte.
Der Watzmann gehört zu den wenigen Bergen, die so unverkennbar einmalig sind, daß sie zum Symbol und Wahrzeichen eines Ortes werden. Mögen sie auch von anderen Seiten vielen anderen Gipfeln ähnlich sehen, eine Seite ist jedoch so charakteristisch und ohne Parallele, daß sie sich tief und unvergeßlich dem Beschauer einprägt. Was wäre Zermatt ohne die schlanke Pyramide des Matterhoms, Chamonix ohne die Eiskulisse der MontblancGruppe, Heiligenblut ohne die Nadelspitze des Groß loc~ 13

Wie bei allen Scan-/OCR-Apps gilt natürlich: Das Ergebnis kann nur so gut sein, wie die Aufnahme: Ausschnitt - Beleuchtung - Ausrichtung - Verwacklungsunschärfe usw. Für blinde Benutzer gilt hier wieder: den iFix Stand benutzen.

Interessantes Detail am Rande: Bei Serifen-Schriften ist die Erkennung um Klassen besser als bei Sans-Serif-Schriften.

Sobald die Texterkennung abgeschlossen ist, wird ein Bearbeiten Seite angezeigt. An dieser Stelle kann man den Text lesen / von VoiceOver vorlesen lassen, oder sofort auf "Weiter" tippen.

Die Fußleiste auf der dann folgenden Seite beinhaltet folgende Buttons:

  • Vorlesen: Die zusätzlich zu kaufenden Sprachen sind für VoiceOver Nutzer erst mal überflüssig. Es sei denn, man will die eigebaute Übersetzungsfunktion nutzen.
  • Kopieren (in die Zwischenablage)
  • Album (Original oder bearbeitets Foto im Album speichern)
  • E-Mail

Fußleisten-Buttons rechts von E-Mail sind bei aktivem VoiceOver wieder mit temporärer Standardgeste erreichbar,

  • Mobile Me
  • Dropbox - exportiert in einen voreingestellten Ordner Prizmo Exports. (aber von dort kann man es ja mit DropFiler verschieben)
  • Evernote
  • CloudApp - keine Ahnung, was das ist.

Fazit:

Eine Scan-/OCR App, die wirklich brauchbare Ergebnisse liefert, die, optimale Bedingungen vorausgesetzt, kaum noch einer Nachbearbeitung bedürfen.


Seeschlacht aka Schiffe versenken - mit dem iPhone und VoiceOver

Dienstag, 19. Juli 2011

Wer je in seinem Leben die Schulbank drückte, kennt das Spiel: "Schiffe versenken". Unter dem Namen "Seeschlacht" gibt es das Teil als iPhone App

Diesmal haben mich die Entwicker selbst gebeten, die App zu testen. Mit der Bemerkung:

Uns war es bei der Entwicklung ein großes Anliegen auch VoiceOver zu integrieren und das Spiel so zugänglich wie möglich zu gestalten.

Damit hängt die Messlatte diesmal ungewöhnlich hoch. Und, soviel vorab: sie wurde nicht gerissen.

Jetzt zum Spiel:

Die Regeln dürften bekannt sein. Ich hab' nicht einmal danach gesucht innerhalb der App. Die grafische Umsetzung ist nett, und jedenfalls schöner als das, was wir in der Schule auf ein Blatt kariertes Papier gezeichnet haben.

Screenshot

Nett auch die Soundunterstützung, die man auch ausschalten kann, z. B. für ein Spielchen im Büro,

Audio Seeschlacht

Nicht selbstverständlich, dass die Entwickler daran gedacht haben, diese Sounds automatisch zu deaktivieren, wenn VoiceOver aktiv ist. Und ja, die VoiceOver Unterstützung ist wirklich vorbildlich. Ein kurzes Audiofile:

Audio Seeschlacht 2
Seeschlacht kann man gegen den Computer spielen. Das macht Spaß. Viel mehr Spaß macht es aber, online gegen einen Menschen zu spielen. Dazu ist es nötig, dass auf dem iPhone das Game Center installiert ist. Dann kann man Freunde auf ein Spiel einladen, nachdem man sie vorher als Freund im Game Center eingerichtet hat.

Die Einladung auf ein Spielchen ist auch die einzige Schwachstelle, die ich hinsichtlich VoiceOver-Bedienung finden konnte. Bei der Auflistung der Spielpartner wird ausgerechnet der Name der Spieler von VoiceOver nicht gelesen. Zudem wird einmal der Real Name, ein ander Mal der Nickname angezeigt. Das kann irritieren. Screenshot:

Screenshot

Ein blinder Bekannter hat es dennoch irgendwie geschafft, mich einzuladen. Wie, das wollte er mir nicht verraten. Dafür hab' ich ihm seine Flotte versenkt. Anfängerglück.
Fazit:

Installieren, und ein paar Minuten zurück in die eigene Schulzeit!

Nachtrag 24.07.2011:

Kommentar eines blinden Spielers: "Keine probs. Lediglich bei aktiven VoiceOver gibt's keinen Sound des Spiels".Daraus hab' ich wieder gelernt. Meine obige Aussage "… dass die Entwickler daran gedacht haben, diese Sounds automatisch zu deaktivieren, wenn VoiceOver aktiv ist." muss ich revidieren. Auch blinde Spieler wollen nicht bevormundet werden, sondern können recht gut selbst entscheiden, was gut oder schlecht für sie ist. Also liebe Entwickler: Den Schalter zum Sound ausschalten gibt es bereits. Bitte lasst auch für blinde Spieler diesen Schalter aktiv.


Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE