Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Relaunch der Bahnhofsmission

Donnerstag, 13. Januar 2011

Vor knapp einem Jahr startete ich intensive Bemühungen, die Bahnhofsmission zu einer Verbesserung der - damals katastrophalen - Zugänglichkeit ihres Webauftritts zu ermuntern. An meiner Seite kämpfte in diesem konkreten Fall Eva Papst um eine Barriere weniger im Web.
Ob es unseren Bemühungen zuzuschreiben ist, dass der neue Webauftritt der Bahnhofsmission besser geworden ist?
Wie dem auch sei - hier eine kurze Beurteilung über den neuen Stand:

Positiv

  • Die Seiten validieren
  • Suche nach Bahnhofsmissionen: Als Suchformular und Karte, gut bedienbar (Diese Suchfunktion war einer der Schwerpunkte unserer Aktion vor Jahresfrist.)
  • Die Seiten sind mit der Tastatur (ohne Maus) navigierbar. Der Tastaturfokus ist deutlich sichtbar.
  • Skalierbares Layout: auch bei höchsten Zoomfaktoren zerfällt das Layout nicht
  • Layout auch auf Smartphones brauchbar

Negativ

  • Die Verwendung von display:none für Skiplinks und Überschriften über Navigations-Listen macht diese Links und Überschriften für alle unsichtbar. Auch für die Benutzer von Screen Readern und Tastaturbenutzer, für die Skiplinks und Listenüberschriften wohl gedacht sind. - Stirbt denn dieser Anfängerfehler nie aus?
    Anmerkung: Die fälschliche Verwendung von display:none wurde auch im offenen Brief an die Bahnhofsmission vor einem Jahr erwähnt.
  • Auf den meisten Seiten keine vernünftige Struktur durch hierarchische Überschriften. Überschriften werden anscheinend zur Gestaltung des Seitendesigns eingesetzt, nicht aber zur Gliederung des Inhalts.
  • "Deppenlinks": Ein Link zur aktuellen Seite, der nichts bewirkt, außer Verwirrung
  • Standort nicht gekennzeichnet
  • Eine sogenannte Bereichsnavigation gibt es auf jeder Seite 4! mal. Semantik? Sollen das Sprunglinks sein? Dann sind sie nutzlos. Weil alle 4 mit display:none ausgezeichnet, also für jeden unsichtbar sind.
  • Kein Label fürs Suchfeld
  • Bereich Neues:
    Viele Links, die nur mit "mehr…" beschriftet sind.
    keine alt-Attribute für Bilder
  • 277 kB für die Startseite sind für den mobilen Einsatz zu viel. Eine mobile Version ohne Bilder wäre kein Luxus - und kein großer Aufwand.

Fazit

Es ist unglaublich, dass auch im Jahr 2010 anlässlich eines Relaunches noch solche Anfängerfehler bezüglich Barrierefreiheit gemacht werden. Zwei Stunden Schmökern in einem der zahlreichen Bücher zum Thema, und ein Großteil der Fehler wäre vermieden worden.
Aber vielleicht nimmt die zuständige Agentur jetzt ein solches Buch in die Hand, oder arbeitet einfach obige Liste ab. Auch für Letzteres wäre der Aufwand gering, der Gewinn an Barrierefreiheit aber sicher beträchtlich.


Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE