Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Was zu viel ist, ist zu viel.

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Eine Sache, die ich nie müde werde darüber zu Schreiben oder zu Lesen ist gutes Webdesign

So beginnt der neueste Beitrag bei Dr. Web, den ich hier bewusst nicht verlinke.
(www.drweb.de/magazin/tolle-css-und-xhtml-website-designs/)
Warum ich nicht verlinke? Weil die Webseite gestandene 4 MB groß ist. Und was zu viel ist, ist zu viel.
Gut, die Zeiten von 30 kB Startseiten sind wohl endgültig vorbei. Schade eigentlich; konnte man sich mit 30 kB doch so wunderbar auf den Inhalt konzentrieren.
Aber 4 MB? Ich häng' hier gerade gelangweilt auf dem Hotelzimmer rum. Ein Haus ohne WLAN. Also muss mein PDA als Modem herhalten. Und dann soll ich glauben, dass eine Seite mit 4 MB "gutes Webdesign" ist?



3 Kommentare

  1. Hallo Fritz,

    habe den Beitrag bei Dr. Web und Deinen dortigen Kommentar gesehen.
    Und: Ich teile Deine Auffassung! Zwar konnte ich mir mit DSL 6000 und Flatrate den Beitrag ansehen, aber 4 MB für eine Webseite sind eine inakzeptable Zumutung.

    Geringe Ladezeiten sollten auch im DSL-Zeitalter noch ein Qualitätsmerkmal sein, zumal nicht jeder mit DSL und Flatrate ins Web geht/gehen kann.

    Beste Grüße
    Dieter

    Kommentar von Dieter — Freitag, 16. Oktober 2009 - 13:12 Uhr

  2. Äh, wo liegt das Problem?

    Dr. Web richtet sich an Webdesigner, da darf man eine schnelle Leitung voraussetzen. Ich habe die Seite extra mal mit diversen Geschwindigkeiten getestet und hatte kein Problem.

    Nebenbei: zum Thema "gutes Webdesign": rechtsbündig gesetzter Fliesstext mit Extremflattern… das ist ganz sicher nicht gut, sondern einfach nur grottenschlecht und unlesbar. Wie lautet gleich der Satz vom Glashaus und den Steinen…

    Kommentar von DeSignEr — Mittwoch, 28. Oktober 2009 - 17:37 Uhr

  3. @DeSignEr

    hast ja recht. ;-)
    Hab' mal angefangen, das Glashaus zu demontieren.
    Vermutlich liegen noch einige Scherben rum, die ich in den nächsten Tagen suchen und beseitigen werde.

    Kommentar von Fritz — Mittwoch, 28. Oktober 2009 - 19:36 Uhr

Einen Kommentar abgeben

Damit Code-Beispiele richtig angezeigt werden, müssen Sonderzeichen maskiert werden (z.B. < zu &lt;).


(notwendig)

(notwendig)

Spamschutz:
Je nach Inhalt wird Ihr Kommentar eventuell nicht sofort angezeigt, sondern muss manuell freigeschaltet werden.

Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE