Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Valide oder Barrierearm, und die Bauchschmerzen der Webworker

Dienstag, 4. August 2009

Mein Chat ist neuerdings nicht mehr XHTML valide.
Grund: Ich setze WAI ARIA ein. Konkret: aria-live.

Was ist ARIA? Hier eine gute Einführung in ARIA

Mit aria-live erreiche ich, dass im Chat die jeweils neueste Nachricht von Screen Readern automatisch vorgelesen wird. Für blinde Chatter ein nicht zu unterschätzender Komfort. Und ein großer Schritt in Richtung weniger Barrieren für eine bestimmte Personengruppe.

Leider wird dadurch die Seite für den W3C Validator invalide. Und Validität wird allgemein als eine der Grundfesten, als "sine qua non", jeglicher Barrierefreiheit bezeichnet.

Was nun?
Auf ARIA verzichten, bis das W3C mit dem Validator nachzieht?
Mit invaliden Seiten leben?

Mal sehen, wie Andere mit dem Dilemma umgehen.

Standfest: Die Vorteile von ARIA rechtfertigen ein "nicht valide" Urteil des Validators:

www.einfach-fuer-alle.de

Wankelmütig: WordPress:

Mit der WordPress Version 2.6.3 wurde erstmals ARIA eingesetzt:
www.gefangenimnetz.de
sowie www.webdesign-in.de

aber WordPress 2.8 machte dann wieder einen Rückzieher:

Hier finde ich zwar im Template die Angaben für aria-required, aber sie werden nicht im Quelltext ausgegeben, - entweder habe ich technisch was übersehen oder es ist ein Bug - kann ich derzeit einfach nicht sagen:

Quelle:
www.texto.de

Die Ja - Aber Fraktion

ARIA ja, aber dennoch validieren. Das versuchen

www.456bereastreet.com und www.paciellogroup.com

Mein Fazit

Ich kann mich für diese, zweifellos technisch reizvollen Versuche, ARIA zu validieren, nicht erwärmen.
Ich versuche, mich der Fraktion der Standfesten anzuschließen. ARIA bringt wertvollen Zusatznutzen, und schadet niemandem. Also bleibt es. Auch wenn ARIA bisher bei W3C erst den Status working draft hat. Und auch wenn das W3C noch länger braucht, um den Validator auf den Stand der Zeit zu bringen.
Nennt man diese Haltung Pragmatismus?

Nachtrag 08.08.2009

Auch www.bik-online.info/ wird von Bauchschmerzen geplagt, und eiert rum:

Wenn Fehler bei der Validierung ausschliesslich durch den Einsatz von WAI-ARIA (Rollen, Zuständen, Eigenschaften etc.) enstehen gilt der Prüfschritt als erfüllt.

Der Einsatz von WAI-ARIA Techniken verbessert die Zugänglichkeit. Der BITV-Test bewertet die praktische Zugänglichkeit. Es wäre nicht nachvollziehbar, wenn der Einsatz von Techniken zur Verbesserung der
Zugänglichkeit im BITV-Test zu Punktabzügen führen würde.

Neuentwurf Prüfschritt 3.2.1 "Valides HTML":
testen.bitv-test.de/index.php?a=di&iid=1140

Wir sind nicht sehr glücklich mit dieser Ausnahmeregelung und hoffen, dass sich das Thema bald von selbst erledigt.

Nachtrag 10.08.2009

Ich gehöre anscheinend auch zur Fraktion der "Ja - Aber".
Ich konnte mir nicht verkneifen, das aria Attribut per Javascript ins DOM zu schreiben, damit der Validator wieder "Grün" zeigt. Asche auf mein Haupt.



1 Kommentar

  1. Ist das ein Problem, das ARIA Attribut per JS nachträglich einzufügen? Doch eigentlich nicht, oder? Da man für den Chat doch eh JS braucht, kann man es doch darüber auch einbinden?!

    Kommentar von Lars — Dienstag, 22. Dezember 2009 - 1:08 Uhr

Einen Kommentar abgeben

Damit Code-Beispiele richtig angezeigt werden, müssen Sonderzeichen maskiert werden (z.B. < zu &lt;).


(notwendig)

(notwendig)

Spamschutz:
Je nach Inhalt wird Ihr Kommentar eventuell nicht sofort angezeigt, sondern muss manuell freigeschaltet werden.

Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE