Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Big Brother Google Analytics

Montag, 13. Oktober 2008

Gemäß einem Bericht von futurezone.ORF.at haben über 80% aller gut besuchten Webseiten in Österreich und in Deutschland Google Analytics eingebaut.
Google analysiert diese Nutzungsdaten und … hat Kenntnis aller Analytics-basierten Webseiten, die der Nutzer besucht hat. Google kann die so erlangten Nutzungsdaten für weitere eigene Auswertungen verwenden.

Eine Zusammenführung dieser Nutzungsdaten mit denen anderer Google-Dienste ist möglich und wird generell von Google bestätigt. Dadurch hat Google die Möglichkeit, über Surfer im Internet detaillierte Nutzungs- und Interessenprofile zu erstellen und diese vor allem für Werbezwecke zu verwenden. All dies erfolgt regelmäßig ohne das Wissen der Betroffenen.

Quelle: https://www.datenschutzzentrum.de/presse/20080807-google-analytics.htm

Ein Indiz dafür, dass und in welchem Umfang Google Daten über das Nutzerverhalten speichert und auswertet, findet sich auch in den Nutzungsbedingungen für Google Analytics unter dem Punkt 8.1. Datenschutz.

Wie schon erwähnt hat der Besucher in aller Regel beim Besuch einer beliebigen Webseite keinerlei Kenntnis von all dem.

Aber es gibt Abhilfe:
Counterpixel, eine Erweiterung für den Firefox, zeigt in der Statusleiste, ob Analytics auf einer besuchten Seite installiert ist.
Aber Achtung: Counterpixel zeigt nur an, ob auf einer Seite Google Analytics installiert ist, verhindert aber nicht das Auslesen, Speichern und Weiterverarbeiten von Nutzungsdaten.

Wie kann man nun verhindert, dass unerwünscht Daten von Analytics gelesen und übermittelt werden?

Ich setze zu diesem Zweck Adblock Plus für Firefox mit einer entsprechenden Filterregel ein.

Eine ausführliche Anleitung zu diesem Thema findet sich bei https://www.datenschutzzentrum.de/tracking/schutz-vor-tracking.html



4 Kommentare

  1. Thema schön aufgegriffen:

    Mein Kommentar zu Blogeintrag

    Doch leider wird Counterpixel bei GoogleAnalytics nix bringen, da hier kein Bild zum Tracken benutzt wird.

    Weiterhin ist ganz klar zwischen seriösen Trackinganbietern und Google zu differenzieren. Denn das Websiteanalysieren wird von den Websitenbetreibern hauptsächlich genutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Ganz klar!

    Also jeder der sich jetzt Counterpixel installiert hat, wird z.b. bei eTracker eine Information angezeigt bekommen und da eTracker staatlich anerkannt ist, ist es auch sauber.

    s. http://www.modevel.de

    Gruß Martin

    Kommentar von Martin Oppitz — Mittwoch, 15. Oktober 2008 - 9:52 Uhr

  2. Kleine Korrektur:

    GoogleAnalytics funktioniert teilweise. Ich nehme mal an, dass die frühere Einbindung von GoogleAnalytics ein Bild war, doch aktuell ist das nicht mehr so und somit wird es für "aktuelle" GoogleAnalytics-Anwender nicht angezeigt.

    Kommentar von Martin Oppitz — Mittwoch, 15. Oktober 2008 - 10:38 Uhr

  3. … und da eTracker staatlich anerkannt ist, ist es auch sauber.

    Ich komme also auf eine fremde Seite. Meine Firefox Extension zeigt mir an, dass dort eTracker Informationen über mich bzw. mein Surfverhalten sammeln will.
    Auf der Seite gibt es natürlich keinerlei Datenschutzerklärung, die mir sagt, was mit den solchermaßen gesammelten Informationen geschieht bzw. nicht geschieht.
    Warum also sollte ich NoScript anweisen, Informationen über mich weiterzugeben? Nein, ich lasse NoScript brav seinen Dienst verrichten, und auch eTracker blockieren.

    Kommentar von Fritz — Mittwoch, 15. Oktober 2008 - 12:28 Uhr

  4. Der Unterschied ist der, dass eTracker keine personenbezogenen Daten erhebt. Ich kann zwar sehen, dass Besucher x zu der und der Zeit auf meiner Seite war, doch ich könnte Sie nie zurückverfolgen. Somit bleibt die Anonymität all meiner Besucher gewahrt. Und da können die Server Log Files nicht mithalten.

    Das Problem bei der ganzen Sache ist ja nur die IP, die nach einem Gerichtsurteil als personenbezogen eingeordnet wurde, was man verstehen kann.

    Da hält sich meines Wissens eTracker raus.

    PS: Datenschutz - ist doch in der Fussnavigation drin???

    Ok, Schluss damit.

    Gruß Martin

    Kommentar von Martin Oppitz — Donnerstag, 16. Oktober 2008 - 22:32 Uhr

Einen Kommentar abgeben

Damit Code-Beispiele richtig angezeigt werden, müssen Sonderzeichen maskiert werden (z.B. < zu &lt;).


(notwendig)

(notwendig)

Spamschutz:
Je nach Inhalt wird Ihr Kommentar eventuell nicht sofort angezeigt, sondern muss manuell freigeschaltet werden.

Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE