Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Verstecker Sprunglink - ist mein IE6 kaputt?

Freitag, 18. Januar 2008

Seiteninterne Sprunglinks, etwa zum Inhalt, oder zur Navigation, sind ein wichtiges Element, um die Benutzung von Webseiten ohne Maus, ausschließlich mit der Tastatur zu erleichtern.
Vielfach werden diese Sprunglinks per CSS versteckt, und nur beim Durchtabben mit der Tastatur angezeigt.
Hierfür gibt es eine etablierte Technik, die eigentlich immer und überall funktioniert.
Eigentlich.
Nur nicht mit dem IE6 auf der folgenden Testseite, die ich eigens erstellt habe, um diese Technik in verschiedenen Browsern zu testen.
http://webdesign.weisshart.de/test/skiptest/skip.html

Hier der Quelltext der Seite:

<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de" lang="de">

<head>
<title>Titel</title>
<meta http-equiv="Content-Style-Type" content="text/css" />

<style type="text/css">

#skip a:link,
#skip a:visited {
position:absolute;
left:-500px;
top:-500px;
width:0;
height:0;
display:inline;
}

#skip a:focus,
#skip a:hover,
#skip a:active {
position:absolute;
left:0;
top:0;
width:auto;
height:auto;
display:block;
}

</style>

</head>
<body>

<div id="skip"><a href="#navsprung">Sprung zur Navigation</a></div>

<div id="inhalt">
<h1>Titel</h1>
<p>Irgendwelche Inhalte</p>
<p><a href="http://www.example.com">ein normaler Link</a></p>
</div>

<p>Viele Trennlinien, um Raum zu schaffen:</p>
<hr /><hr /><hr /><hr /><hr /><hr /><hr /><hr />

<h2><a name="navsprung">Navigation</a></h2>

</body>
</html>


Ist die Position 1 bei Google wirklich so wichtig?

Die Antwort ist ein klares Jein.

Ich habe mal mehrere hundert Seitenbesuche, die von Google auf meine Seiten kamen, analysiert.
Das Ergebnis kann natürlich nicht repräsentativ sein.
Aber ich finde es immerhin interessant.

Vorab noch ein paar Bemerkungen:

  • Meine SERPs (Search engine result positions - Position in den Suchmaschinen-Ergebnislisten) sind sicher nicht gleichmäßig verteilt, d.h. ich bin vermutlich nicht mit der gleichen Anzahl Suchbegriffen auf Position 1, 2, 3 usw. gelistet.
  • Es wurde weder berücksichtigt, ob die Suchbegriffe relevant waren, d.h. auch zu Seiten geführt haben, die von den Besuchern als sinnnvolle Treffer gewertet wurden, noch ob die Suchbegriffe überhaupt sinnvoll waren. Ja, es waren auch ganz verrückte Suchanfragen dabei.
  • Meine Seiten werden überwiegend mit Mehr-Wort-Suchanfragen gefunden. Dies kann am Thema der Seite liegen, und ist möglicherweise auf Seiten mit anderen Themen anders. Ich denke nur an Suchbegriffe wie "Routenplaner", "Versicherungsvergleich" o.ä.

Doch jetzt zum Ergebnis meiner kleinen Untersuchung:

  • 30% der Besucher kamen von SERP 1
    ( nicht 30% aller Besucher, sondern 30% der Besucher, die von Google auf meine Seiten kamen.)
  • 38% der Besucher kamen von SERP 2 bis 5, also durchschnittlich 10% pro Position, wobei kein signifikanter Unterschied zwischen 2 und 5 festzustellen ist.
  • 25% der Besucher kamen von SERP 6 bis 13, also durchschnittlich 4% pro Position, wobei kein signifikanter Unterschied zwischen 6 und 13 festzustellen ist.
  • 7% der Besucher kamen von höheren SERPs. Darunter waren auch Treffer von SERPS > 100, die aufgrund der Suchbegriffe anscheinend das Ergebnis intensiver Recherche waren.

Mein Fazit:

Die Position 1 ist schön und gut, keine Frage. Aber auch bis 13 (oder 15? warum die Klicks nach 13 abrupt abbrechen, weiss ich nicht. Zufall?) ist gut und erstrebenswert. Treffer mit SERPs ab 15 sind entweder Zufallstreffer, oder das Ergebnis intensiver Recherche. Insofern können auch scheinbar schwache Positionierungen durchaus noch nützlich sein.


Sind Legastheniker im Web überrepräsentiert?

Sonntag, 13. Januar 2008

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie geht davon aus, dass in Deutschland 4% der Schüler von einer Legasthenie betroffen sind.

Im Web scheint der Anteil weit höher zu sein. Wie sonst sollte ich mir erklären, dass dieser Hinweis auf meiner Kontaktseite offensichtlich so häufig nicht verstanden wird:

Support auschließlich im Forum! Supportanfragen per E-Mail oder Kontaktformular werden nicht beantwortet.

Oder sollte es daran liegen, dass der Hinweis in roter Fettschrift gesetzt ist?


Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE