Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Flash - Musik per Flash Player barrierefrei einbinden

Dienstag, 22. Mai 2007

Notenblatt: Franz gute Nacht
Unter dem Titel "Musik auf Webseiten barrierefrei anbieten als Flash Stream" habe ich einen Artikel online gestellt, der einen möglichen Weg zur barrierefreien Einbindung eines Flash Musik Players aufzeigt.
Ich hoffe auf eine rege Diskussion, und freue mich über Kritik und/oder Anregungen.


Über den (Un-)Sinn von Browserweichen

Mittwoch, 9. Mai 2007

Mit sogenannten Browserweichen versuchen geplagte Seitenschreiberlinge seit Unzeiten, die unterschiedliche Interpretation von CSS durch die verschiedenen Browser in den Griff zu bekommen.
So bedauerlich die uneinheitliche Unterstützung der Standards durch die Browserhersteller auch ist - die vermeintliche, gutgemeinte, Abhilfe kann gründlich in die Hose gehen:

die Seite von Michls Cafe ohne CSS
Screenshot der Seite von Michl's Cafe
ohne CSS

Ich bin heute zufällig über die Seite von Michl's Cafe gestolpert. Und hab' nicht wenig gestaunt, eine Seite ohne jegliche Formatierung anzutreffen. HTML pur, kein CSS, aber auch keine Tabellen. Einfach HTML. Valide noch dazu, und semantisch korrekt ausgezeichnet, also anscheinend keine Stümperseite. Sollte es tatsächlich so etwas geben? Eine offensichtlich aktuelle Site, die korrektes, valides XHTML bietet, ganz ohne Formatierungen?
Hat mein Firefox ein Problem?
Also ein Versuch mit Opera.
Gleiches Ergebnis.

Erst ein Blick in den Quelltext zeigte die Ursache: Eine ausgefeilte Javascript Browserweiche, die nicht weniger als 3 x 10 = 30 unterschiedliche Betriebssystem/Browserkombinationen abfragt, und das jeweils passende CSS einbindet.

Wenn - ja wenn Javascript aktiviert ist.

Ist es aber bei mir erst mal nicht, wenn ich auf fremden Seiten surfe. Dank Firefox und seinen nützlichen Erweiterung. (Warum Opera das CSS nicht erkannte, obwohl ich dort Javascript nicht deaktiviert habe, hab' ich nicht mehr untersucht. Vielleicht liegt es daran, dass ich die neueste Version 9.2 installiert hab'?)
Und ohne Javascript wird auf diesen Seiten gar kein Stylesheet eingebunden.

Ich bewundere den Eifer des Webdesigners, der 30! Stylesheets erarbeitet hat. Leider in meinem Fall vergeblich.

Die Moral von der Geschicht?
Javascript nie ohne fallback!

Der Webdesigner der zitierten Seite möge Nachsicht mit mir haben: Das Beispiel ist rein zufällig, und die Kritik absolut konstruktiv zu verstehen. Zumal es sich um eine vorbildlich barrierefreie Seite handelt.


Flash XHTML valide einbinden

Freitag, 4. Mai 2007

Ich bin kein Freund von Flash. Suchmaschinen können damit nichts anfangen, und mit der Barrierefreiheit ist es auch so eine Sache. Darüber hinaus wird Flash häufig auch nur für sinnlose Spielereien eingesetzt - von den vollkommen überflüssigen Intros ganz zu schweigen.

Aber es gibt Ausnahmen:

unpluggedEine davon ist die Präsentation von kleinen Filmen.
Der Vorteil gegenüber anderen Formaten: Das Flash-Plugin ist sehr weit verbreitet, sowohl in der Windows Welt, als auch auf dem Mac. Bei allen anderen Video Formaten werden häufig Benutzer ausgesperrt, die das passende Plugin nicht installiert haben.
Dass man Flash XHTML valide einbinden kann, habe ich schon hier gezeigt.

Um Filme ins Flash Format zu konvertieren, braucht es ein entsprechendes Programm. Das muss nicht unbedingt ein Schwergewicht wie Flash von Adobe sein. Es gibt kleine Einzweckprogramme. Ich hab' mal einige getestet. Am besten gefallen hat mir bisher Flash Video Studio 2.0
Der erste Versuch ist hier zu bewundern.
Übrigens: Die schlechte Tonqualität ist nicht auf das Tool zurückzuführen - das hat im Original auch nicht besser geklungen.


Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE