Sprung zum Inhalt

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zum Archiv und den Kategorien

Seiten noch schneller machen - CSS mit mod_gzip komprimieren

Donnerstag, 12. Januar 2006

Tatsächlich, das geht: nicht nur html lässt sich mit mod_gzip komprimieren, wie ich das hier beschrieben habe, sondern auch CSS!
Dazu
1. an den Anfang der CSS Datei:

<?php
ob_start('ob_gzhandler');
header('Content-Type: text/css');
?>

2. damit die CSS Datei von PHP geparst wird, in die .htaccess Datei:

<Files meinstylesheet.css>
ForceType application/x-httpd-php
</Files>

Ergebnis: meine CSS Datei schrumpft auf weniger als ein Drittel!

Man kann übrigens das gleiche Verfahren auch auf Javascript Dateien anwenden.



6 Kommentare

  1. Hallo,

    ein toller Tipp,was mich aber sehr interessieren würde ist, wie sie

    Ergebnis: meine CSS Datei schrumpft auf weniger als ein Drittel!

    das hier festgestellt haben.

    Kommentar von Malcolm Beck`s — Donnerstag, 18. September 2008 - 4:24 Uhr

  2. Es gibt verschiedene Werkzeuge, um das zu überprüfen. Ich verwende die Web Developer Extension für den Firefox. Wer das Tool nicht hat, kann das auch online mit dem Web Page Analyser erledigen.
    Beide Tools, und viele andere, stelle ich auf meiner Seite Meine Testwerkzeuge vor.

    Kommentar von Fritz — Donnerstag, 18. September 2008 - 11:24 Uhr

  3. Hallo,

    vielen Dank für Deinen prima Tipp mit dem mod_gzip ! Funktioniert klasse! Nur die Komprimierung meiner css-Dateien will nicht so recht. Kann es sein, dass es an dem Ordner liegt? Die php-Anweisung habe ich in die jeweilige css-Datei ganz zu Anfang geschrieben. In der htaccess-Datei müßte es bei mir wie folgt heißen:
    <Files css/style.css>
    ForceType application/x-httpd-php
    </Files>
    Leider wird mir von websiteoptimization.com keine css-Kompression bestätigt.

    Danke für Deine Zeit!

    philosapiens

    http://gsaig.idealseiten.de

    Kommentar von philosapiens — Montag, 6. Oktober 2008 - 22:27 Uhr

  4. Hallo philosapiens,

    hast du es mal ohne den Unterordner probiert?
    Also die .htaccess direkt in den Unterordner /css (und dort natürlich <Files style.css>)

    PS: Wie man hier Code eingibt, findest du unmittelbar über dem Kommentarfeld unter der Überschrift "Code-Beispiele"

    Kommentar von Fritz — Montag, 6. Oktober 2008 - 23:24 Uhr

  5. Hallo Fritz,

    vielen Dank für Deine wie immer schnelle und sehr kompetente Hilfe! Die Maskierung hatte ich übersehen. Meinen Fehler habe ich auch finden können. Ich habe Deinen Code nur kopiert und mit weaverslave in die css-Datei eingefügt. Dabei scheinen sich anscheinend die einfachen Anführungszeichen zu verändern. Als ich diese nochmals von Hand überschrieb war alles funktionell.
    Daher nochmals danke für Deine Geduld und dieses super einfache (wenn man schreiben kann :-) 9 Komprimierungsmethode.

    Gruß philosapiens

    Kommentar von philosapiens — Dienstag, 7. Oktober 2008 - 13:32 Uhr

  6. Hallo.

    Ich habe ein Problem.

    Wenn ich in der .htaccess festlege, dass meine CSS Dateien als PHP interpretiert werden sollen und ich dann mit dem PHP Befehl header() versuche den Typ zu ändern, dann gelinkt dies nicht.

    Fehler: Stylesheet *.css wurde nicht geladen, weil sein MIME-Typ, "application/x-httpd-php", nicht "text/css" ist.

    Woran liegt das?

    Gruß Mira

    Kommentar von Mira — Donnerstag, 16. Oktober 2008 - 13:25 Uhr

Einen Kommentar abgeben

Damit Code-Beispiele richtig angezeigt werden, müssen Sonderzeichen maskiert werden (z.B. < zu &lt;).


(notwendig)

(notwendig)

Spamschutz:
Je nach Inhalt wird Ihr Kommentar eventuell nicht sofort angezeigt, sondern muss manuell freigeschaltet werden.

Archiv:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Texte (nicht Bilder!) Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE