Sprung zum Inhalt [/] Tastaturkürzel / Accesskeys [0]

Webdesign nach Maß von webdesign weisshart

Mein Blog

RSS Feed AbonnementRSS 2.0 Feed

zur Liste der Kategorien | zum Archiv

Bloggen - mit oder ohne Datum?

Montag, 9. November 2009

Bloggen, ohne die Artikel mit einem Erscheinungsdatum zu versehen. Diese Unsitte treffe ich immer häufiger an. Meine Reaktion ist dann meist: Nichts wie weg. Weil ich einfach keine Lust habe, mich so lange durch den Inhalt zu wühlen, bis mir klar ist, ob der Artikel aktuell, oder uralt und längst überholt ist.
Was aber könnte Blogger veranlassen, auf die gute alte journalistische Gepflogenheit zu verzichten, ihre Artikel mit einem Datum zu versehen?
Meine Vermutung: Damit schaffen sie sich die Möglichkeit, ihren Senf immer wieder aufzuwärmen und als aktuell zu verkaufen.

PS: Natürlich gibt es auch gute, zeitlose Veröffentlichungen im Web.



2 Kommentare

  1. Kann deine Worte so unterschreiben! Ich bin dann auch immer schnell weg, weil ich mich verarscht fühle.

    Und deine Vermutung hat sich mir schon in einigen Fällen genau so bestätigt. Übrigens nicht nur bei “privaten” Bloggern, sondern auch in magazinähnlichen Publikationen.

    Aus informationstechnischer Sicht gehört das Datum (auch) an den Anfang eines Textes. Oft findet sich zwar ein Datum, aber ganz am Ende, irgendwo ganz klein innerhalb einer Textwurst ala “Dieser Beitrag ….”

    Kommentar von Gerald (hyperkontext) — Montag, 9. November 2009 - 13:29 Uhr

  2. Ui! Mein Blog ist inzwischen schon 6 Jahre alt. Bin gerade bei einer Google-Suche auf einen Artikel aus dem Jahr 2006 hier in meinem eigenen Blog gestoßen. Und beim Blick auf das Erstellungsdatum ist mir meine Aussage dazu hier im Blogpost eingefallen, und ich versuchte mir vorzustellen, wie das auf einen Besucher wirkt.
    Das dort behandelte Thema “Externe Links in neuem Fenster öffnen?” mag nicht mehr so aktuell sein, seit jeder Browser Tabs unterstützt, und Computer ausreichend Speicher haben, um auch viele geöffnete Tabs zu ertragen. Aber gerade deshalb gilt meine Forderung nach einem sichtbaren Erstellungsdatum unverändert:
    Das Internet (Google) vergisst nicht. Und ohne sichtbares Erstellungsdatum müsste ich mich fragen (lassen), ob ich denn noch auf der Höhe der Zeit bin.
    Und falsch ist die dort vorgestellte - und auf diesen Seiten noch immer eingesetzte - Technik ja auch im Zeitalter der Tabs noch immer nicht. Moderne Browser öffnen (konfigurierbar) anstelle von neuen Fenstern eben Tabs. Und ich lasse dem Besucher mit meiner Technik komfortabel die Wahl, ob er weitere Tabs anlegen will, oder im gleichen Tab bleiben.

    Kommentar von Fritz — Sonntag, 23. Oktober 2011 - 14:35 Uhr

Einen Kommentar abgeben

XHTML erlaubt: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>

Code-Beispiele
Damit Code-Beispiele richtig angezeigt werden, müssen Sonderzeichen maskiert werden (z.B. < zu &lt;).


(notwendig)

(notwendig)

Spamschutz:
Je nach Inhalt wird Ihr Kommentar eventuell nicht sofort angezeigt, sondern muss manuell freigeschaltet werden.

Ältere Beitäge:

Kategorien:

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Artikel des Blogs Creative Commons CC BY-NC-SA 3.0 DE

Tastaturkürzel

zum Seitenanfang